Asher

Asher (German version) (Tattoo Bruderschaft 1) von [Raven, Jo]

Autor: Jo Raven
Verlag:  CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 252
Erscheinungsdatum: 18. April 2017
Preis: 7,55€ als Taschenbuch und 0,99€ als eBook
(Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

Vor fast drei Jahren nahm ein Autounfall das Leben von Audreys Vater und ließ sie mit lebenslangen Narben zurück. Jetzt, mit achtzehn Jahren, kehrt sie zum ersten Mal nach dem Unfall in ihre Heimatstadt zurück. Sie ist hier, um wieder mit ihrem Leben anzufangen. Um zur Uni zu gehen und Spaß zu haben. Neue Freunde zu finden. Die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber die Vergangenheit lässt sie nicht los. Asher ist hier – ihr erster Kuss, ihr erster Herzschmerz. Attraktiver und distanzierter als jemals zuvor, ist er immer noch der Junge, der einmal ihr bester Freund war. Das war er, bevor er sich in jemanden verwandelte, den sie kaum wiedererkennt – der Junge, der anfing, sich mit anderen zu prügeln und ihr jahrelang die kalte Schulter zeigte. Asher ist es nicht, was sie braucht. Eigentlich hasst sie ihn und sollte versuchen, sich so gut es geht von ihm fernzuhalten. Aber ihr Körper scheint sich nicht dafür zu interessieren, wie sie sich fühlt, und vielleicht, nur vielleicht, hat ihr Körper dieses Mal recht. Es ist nicht so, als hätte sie wirklich eine Wahl. Sie wird von Asher angezogen wie eine Motte vom Licht und wenn sie nicht aufpasst, wird er sie verbrennen. Und vielleicht ist das gar keine so schlechte Sache …
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Für Asher ist Audrey ein wichtiger Teil seines Lebens, doch nach dem Kuss geht er auf Abstand zu ihr. Er liebt sie, möchte sie aber nicht in den Fokus des eigenen Vaters rücken. Nicht das dieser ihr ebenfalls weh tut. So wie ihm, seinem jüngsten Sohn. Er schlägt ihn seit seiner Jugend und nimmt der besten Freundin seines Sohnes auch noch den Vater. Und kommt mit einer Bewährung davon. Die folgenden Jahre muss er ohne Audrey klar kommen und findet Halt in seiner Männergruppe, wo jeder mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Zane ist sein bester Freund geworden und Dylan, der diese Position lange inne hatte, wurde nur noch zu einem Bekannten. Er hat sich auf Audreys Seite gestellt und sorgt sich um sie.
Asher hat gelernt, das er für sich selbst sorgen muss und das man im Leben nichts geschenkt bekommt. Alles ist ein Kampf. Wie vom Vater gelernt: das Kämpfen. Das Einzige, das Asher wirklich kann und womit er Geld verdienen kann, um sich ein eigenes Leben aufzubauen. Wirklich bitter für einen 18 Jahre alten Jungen. Er sollte es deutlich besser haben. Der Vater trinkt und die Mutter an Krebs verstorben.
Asher versucht seinen Weg alleine zu gehen, um niemanden zur Last zu fallen und begibt sich dabei immer wieder in Gefahr.
Obwohl Asher kein einfacher Charakter ist, habe ich ihn schnell ins Herz geschlossen. Seine Geschichte lässt einen so schnell nicht wieder los und ich bin mir sicher, das es genau aus diesem Grund ein Buch sein wird, das ich nie vergessen werde.
Er macht innerhalb der Geschichte eine große Wendung mit und ich bin gespannt, wie sein weiterer Weg aussehen wird und ob er in den folgenden Bücher zusammen mit Auds auftauchen wird.

Audrey, Auds, liebt Asher schon seit er zwei Häuser weiter eingezogen ist. Die beiden sind viele Jahre die besten Freunde, bis es zum schicksalhaften Tag des Kusses kommt. Seitdem lässt er sie links liegen und Auds ist am Boden zerstört. Sie versteht nichts mehr, fühlt sich allein gelassen und als der Vater von Ash ihren Vater umbringt, ist sie über den Umzug froh. Endlich ist sie frei und kann ein neues Leben ohne ihn beginnen. Nur funktioniert das nicht. Sie hält es für eine gute Idee zurückzukommen und vergisst einfach, das ihr ehemaliger bester Freund und große Liebe immer noch in der Heimat lebt. Die beiden treffen sich und Audrey möchte ihm nicht näher kommen, auch wenn die Distanz beide zerstört. Bis er ihr schließlich das Leben rettet…
Ich konnte es mir stellenweise gar nicht durchlesen, weil ich so mit den beiden gelitten habe – Asher glaubt, das er eine Teilschuld am Tod ihres Vaters trägt und Audrey ist einfach nur wegen den Verlust von Asher traurig und vorsichtig. Sie kommen schwer auf einen gemeinsamen Nenner, schaffen es aber und versuchen wieder Freunde zu werden, um dann möglicherweise ein Paar zu werden.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Audrey und Asher, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Ich bin begeistert von dieser schönen und dramatischen Liebesgeschichte, die mehr ist, als auf den ersten Blick erwartet. Was ich außerdem noch hervorheben möchte, sind die Nebencharaktere, die in den nächsten Bänden als Hauptcharaktere auftreten. Sie sind hier schon nicht nur als Randcharakter dargestellt, sondern bekommen ihre eigene Geschichte, wie z.B. Zane oder Tyler, der ältere Bruder von Asher.
Die Geschichte muss man unbedingt lesen!

Von mir gibt´s eine klare Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s