Only Us – Unvergesslich

Autor: Melanie Harlow
Verlag: Luebbe
Seiten: 325
Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2021
Preis: 12,90€ als Paperback und 6,99€ als eBook

Inhalt

Wir sind wie Feuer und Eis – aber seine Blicke bringen mich zum Schmelzen.
Wir waren elf, als Oliver Pemberton mich dazu überredete, von einem Scheunendach zu springen. Er sagte, man könne sich aus der Höhe kein Bein brechen. Er hat gelogen. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass das die letzte Wette mit ihm war – das letzte Mal, dass ich ihm vertraut habe. Aber so ist es nicht. Weil er den Nerv hatte, mit der Zeit noch charmanter zu werden, überzeugender und unheimlich sexy. Und je älter wir wurden, desto schmutziger die Wetten und desto höher der Wetteinsatz – bis Oliver mir schließlich das Herz brach.Ich habe mir geschworen, nie wieder mit ihm zu reden. Aber jetzt, Jahre später, ist er auf einmal zurück in meinem Leben. Und ich muss alles riskieren: meinen Job, meine Zukunft und mein Herz. Denn niemand geht mir so unter die Haut wie Oliver. Aber wie viele Chancen hat die wahre Liebe verdient?
(Quelle: Luebbe )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Luebbe Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Band 2 der „Cloverleigh Farms Romance“ – Reihe.
(Kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.)


Chloe verbindet keine positiven Gefühle mit Oliver. Ihre Mütter sind beste Freunde und die beiden wuchsen fast als Geschwister auf, wobei Oliver, der zwei Tage älter ist, Chloe immer zu Wetten angestiftet hat. Allen in Erinnerung geblieben ist der Sprung vom Scheunendach – beide hatten danach etwas gebrochen und sie hat nie den versprochenen Tamagotchi bekommen. Jahre später küsst sie ihn und schließlich verliert sie mit ihm ihre Unschuld. Und so geht es immer weiter – Oliver verletzt sie mit seinem Verhalten und Chloe zieht die Reißleine. Das ihr Vater sie nun wieder mit ihm zusammenstecken will, damit Chloe ihren Traum verwirklichen kann, lässt bei ihr alle Alarmglocken klingeln. Das ist auch gut so, denn Oliver kann seine wahren Absichten gut verstecken…oder hat er inzwischen geändert?
Chloe macht zu Beginn noch einen sympathischen Eindruck. Sie steht mitten im Leben, liebt die Arbeit im Familienunternehmen, möchte aber selbst etwas eigenes aus dem Boden stampfen. Wenn sie das nötige Kleingeld hätte. Je mehr Zeit sie mit Oliver auf der gemeinsamen Reise verbringt, umso schneller zieht Oliver sie mit seinem Verhalten wieder in seinen Sog und sie vergisst ihre Bedenken und Ängste.
Da kann man fast nur sagen, selbst Schuld gehabt. Chloe hätte es besser wissen müssen und das sie ihm alles so schnell vergibt, setzt dem Ganzen noch die Krone auf.

Oliver hat jede Sekunde seiner Streiche und Wetten mit Chloe genossen, auch wenn sie ihn manchmal sehr genervt hat. Als er ihr schließlich die Unschuld nehmen durfte, wurde er sich bewusst, das da vielleicht mehr sein könnte. Doch das Schicksal hat andere Pläne und Jahre später verschenkt Oliver wieder eine weitere Chance. Nun braucht er Chloe um zu expandieren und scheint ihr ein auf den ersten Blick gutes Angebot zu machen. Auf der gemeinsamen Reise kommen sie sich näher und schließlich wird Oliver klar, was er getan hat…
Oilver war mir vom ersten Moment an unsympathisch und ich habe ihm seine neue Gutmensch-Rolle nicht eine Sekunde abgekauft. Bei ihm ist alles wohl einstudiert und mit Bedacht ausgeführt, damit sich alles geschmeidig in seinen Plan einfügt. Das Chloe wieder auf ihn reinfällt, konnte ich nicht nachvollziehen.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Chloe und Oliver, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.
Die Rückblicke in die gemeinsame Vergangenheit der beiden fand ich gelungen und passend zur „heutigen“ Handlung ausgesucht.

Ich fand die Handlung unglaublich enttäuschend und den gewählten Zeitraum der Geschichte viel zu kurz. Alles verläuft holterdiepolter, ein Ereignis flogt dem nächsten und schnell ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Chloe verfällt Oliver fast sofort und hat alles was er ihr angetan innerhalb kürzester Zeit vergessen. Dann kommt es zum Knall und – gefühlt – innerhalb von Sekunden hat sie ihm verziehen, da Oliver sie ja so liebt und es dieses Mal tatsächlich ehrlich meint. Nein, konnte ich ihm als Leser beim besten Willen nicht abkaufen – nicht nachdem er erzählt hat, was passiert ist.
War leider nicht mein Fall.

2 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: