Virgin

Virgin (A Real Man, 2) (English Edition) von [Snow, Jenika]

Autor: Jenika Snow
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 100
Erscheinungsdatum: 05. Juli 2016
Preis: 5,77€ als Taschenbuch und 0,99€ als eBook
(Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

She’s the only one he’ll ever want. He is the first boy she fell in love with.
Quinn: I met Isabel when I was ten. I fell in love with her before I even knew what that meant. I knew from the moment I saw her she was it for me. No one else compared to her, and I’d do anything to make her mine. But I was afraid of losing the friendship we have, so I’ve kept my mouth shut. But she’s leaving me, and I know I can’t keep how I feel inside any longer. Saving myself for the girl I love isn’t a hardship, but it’s something I’m proud of. When it comes to Isabel, giving her my virginity, and making her see we belong together, is all that matters.
Isabel: Quinn is like the other half of my soul, the one person I can talk to about anything. He has the bad boy thing going on but is also respectful as much as he is a rebel. He is the first and only boy I will ever love. Being forced to move across the country, and leave him behind, is like leaving a piece of myself in the process. But telling Quinn I am madly in love with him could put a strain on our friendship. I don’t know if that’s something I could handle or risk. Quinn Nothing can keep me from Isabel. She is it for me, and I mean that in every conceivable way. Nothing can keep me from her. I hope she’s ready because there isn’t anything or anyone that will stop me from having her as mine. Warning: This story is short, dirty story filled with a possessive virgin hero who wants his heroine to be his one and only. It’s drama free, and has insta-everything going on, so be prepared to have an overload of sugary virgin goodness.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Band 2 der „A Real Man“ – Reihe.
(Kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.)


Isabel und Quinn es seit sie 10 Jahre alt waren nur noch im Doppelpack. Sie sind die besten Freunde und erzählen sich alles. Aktuell sind sie im letzen Highschooljahr und da kommt die Hiobsbotschaft: Isabel und ihre Eltern ziehen ans andere Ende des USA, weil der Vater einen besseren Job bekommen hat. Isabel kann es sich überhaupt nicht vorstellen, auf einmal ohne Quinn klar kommen zu müssen, aber sie ist sich auch bewusst, das sie ihn nicht einfach mitnehmen kann. Ein Jahr sollte ihre Freundschaft nicht allzu sehr auf die Probe stellen, oder? Da hat sie aber die Pläne ohne Quinn gemacht, der sie einfach nicht gehen lassen möchte…
Isabel hatte schon immer Gefühle für Quinn, aber sie hat es ihm nie offen gestanden. Bis zu dem Abend als sich alles geändert hat – da kommen die Gefühle ans Licht. Isabel macht einen netten Eindruck, aber viel erfährt man über sie leider nicht.

Quinn würde es nie lange an einem Ort aushalten, wenn Isabel nicht in seiner Nähe ist. Als sie ihm von den Plänen ihrer Eltern erzählt, sieht er sich gezwungen zu handeln und gesteht ihr seine Gefühle. Sie werden ein Paar und führen eine Fernbeziehung. Doch Quinn hat einen Plan, dank guter Noten und einem Freundschaftsdienst seines Bosses…
Quinn ist der gut aussehende Sportler, mit guten Noten, und mehr erfährt man ebenfalls nicht über ihn. Genau wie Isabel bleibt er recht oberflächlich. Das ihm alles so in die Hände fällt und er schnell zu Isabel kommt, fand ich zu viel des Guten.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Auch für Beginner, die gerade erst mit fremdsprachigen Büchern beginnen eine gute Wahl, denn das Englisch ist sehr einfach zu verstehen. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Quinn und Isabel, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Es ist eine Geschichte über zwei Freunde, die beide was füreinander empfinden und dann zu einem Paar werden, das glücklich bis an sein Lebensende zusammen bleibt. Das deuten auch die Epiloge an, die ich das Beste am ganzen Buch fand. Ansonsten blieb es eher hinter meinen Erwarten zurück. Es ist halt alles sehr vorhersehbar und oberflächlich gehalten, was schade ist. Potenzial wäre gewesen, aber Quinn machte es am Ende mit seinem Plan zu nichte – meiner Meinung nach.
Ich werde mir aber mal den einen oder anderen Band der Reihe mal anschauen, vielleicht gefällt mir dieser dann ja besser.

🌟🌟 ,5 Sterne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s