Entführt – Bis du mich liebst

Autor: Mila Olsen
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 419
Erscheinungsdatum: 05. Dezember 2015
Preis: 19,90€ als Hardcover, 10,99€ als Taschenbuch und 2,99€ als eBook
(Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

Nichts hasst Louisa mehr, als das Leben in dem winzigen Kaff Ash Springs, mitten in der Wüste Nevadas. Sie sehnt sich nach Spaß und Abenteuer. Als sie in den Ferien mit ihren vier Brüdern zum Campen in den Sequoia Nationalpark muss, trifft sie auf den geheimnisvollen Brendan. Ihr Schicksal nimmt eine dramatische Wende, denn Brendan ist keinesfalls zufällig am selben Ort. Akribisch hat er jeden Schritt von Louisas Entführung geplant. Er verschleppt sie in die Einsamkeit Kanadas, an einen Ort, an dem es nur Fichten, blauen Himmel, Wölfe und Hermeline gibt. Er sagt, sie wäre sein Licht in der Dunkelheit. Für Louisa beginnt eine Zeit voller Angst und Verzweiflung, in der sie immer mehr mit Brendans traumatischer Vergangenheit konfrontiert wird. Schon bald ist er für sie viel mehr als nur ihr Entführer. Mitgefühl, Zuneigung und Abhängigkeit vermischen sich und stürzen Louisa in ein tiefes Gefühlschaos. Vor allem zwei Fragen gewinnen immer mehr an Bedeutung: Darf man seinen Entführer lieben? Und wie gefährlich ist Brendan wirklich?
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Band 1 der „Louisa und Brendan“ – Reihe.

Louisa zeigt ihr Leben und ihre Unzufriedenheit öffentlich auf Facebook – und gegenüber ihren Brüdern. Besonder Ethan und sie geraten immer häufiger aneinander, weil sie unterschiedliche Ziele haben. Ethan will, das sie was aus ihrem Leben macht und Louisa hat die Nase voll von Regeln und Vorschriften. Als Strafe für ihr schlechtes Verhalten gehen alle gemeinsam Campen, doch kurz nach Ankunft gibt es wieder Streit und plötzlich ist Louisa weg. Sie wird von dem hübschen Mann aus dem Shop entführt, der sie für sich haben will. Louisa fühlt sich mit dem unbekannten Mann nicht wohl und zieht sich zurück. Doch irgendwann knackt Brendan ihre Schutzmauern und Louisa fühlt sich mit ihm wohl…ob sie trotzdem irgendwann die Flucht wagen wird?
Louisa ging mir anfangs mit ihrer Einstellung gehörig auf die Nerven – ihr Bruder hat viel zu lange gewartet um durchzugreifen. Während der Zeit in der Gefangenschaft beginnt sie sich zu verändern, aber mir wurde sie trotzdem nicht sympathisch.

Brendan lockt Louisa unter einem Vorwand zu sich an den Camper und hält sie dann bewusstlos in einer Box, bis sich die Gefahr der Entdeckung gelegt hat. Danach kettet er sie an, sodass sie nicht fliehen kann. Brendan sorgt sich um sie, will sie wieder zu dem Licht machen, die sie im Vorfeld für ihn war. Doch das Licht schein nicht mehr zu leuchten – Louisa ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Und Brendan kämpft sich durch seine schlechten Momente, in denen er sich und sein Opfer in Gefahr bringt…
Brendan bleibt ein sehr undurchsichtiger Charakter mit dem ich leider nicht warm geworden bin. Man merkt ihm an, das er Ahnung vom Leben in der Natur hat, aber gleichzeitig sieht man seine dunklen Seiten und das nicht zu wenig. Ich konnte diese Ausbrüche nach nachvollziehen, was aber vielleicht nur an mir liegt.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Louisa, was einen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Ab und zu hätte ich mir aber gewünscht, das auch Brendan mal zu Wort kommt. Im der Fortsetzung erzählt er dann die Geschichte aus seiner Sicht, die ich allerdings nicht lesen werde.

Mein erster Gedanke nach beenden des Buches: wie kann Brendan für seine Tat nicht zur Rechenschaft gezogen werden? Eine Entführung und vorangegangenes Stalking auf Facebook – damit ist nicht zu scherzen und es wird hier einfach von Louisa unter den Teppich gekehrt, als hätte es nie stattgefunden. Bis man ihr auf die Schliche kommt und wird sie in ihrer Sache auch noch unterstützt. Es wird totgeschwiegen – zumindest in diesem Teil der Reihe. Das war für mich der größte Kritikpunkt an dem Buch.
Die Darstellung der Natur, der Entführung und des gemeinsames Alltags ist detailreich beschrieben, aber für mich war es noch in einem akzeptablen Maße. Die Grundidee, das ein Mann sich über Facebook eine junge Frau ausspäht / stalkt und dann entführt, fand ich interessant. Es zeigt deutlich, wie leicht es manche einem Täter machen können, wenn dieser zur Tat schreiten will. Der dritte Teil ist schon runtergeladen und ich bin gespannt, wie es mit ihnen weitergeht und wie alles am Ende auffliegt.

🌟🌟🌟 ,5 Sterne

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s