Das Schweigen von Brodersby

Autor: Stefanie Ross
Verlag: Grafit
Seiten: 347
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2017
Preis: 12,00€ als Taschenbuch und 9,99€ als eBook

Inhalt

Der ehemalige KSK-Soldat Jan Storm übernimmt auf der Suche nach einem Neuanfang die Landarztpraxis in Brodersby, einer idyllischen Gemeinde zwischen Schlei und Ostsee. Denn nach einem traumatischen Afghanistaneinsatz will er nur noch vergessen – und der kleine Ort scheint ihm meilenweit entfernt von Schusswunden, Explosionen und Toten.
Als er erfährt, dass sein kerngesunder Vorgänger unter mysteriösen Umständen verstarb, und weitere Dorfbewohner plötzlich zusammenbrechen, beschließt er, der Sache auf den Grund zu gehen. Doch damit bringt er nicht nur sich, sondern auch Arzthelferin Lena in tödliche Gefahr – denn seine Gegner haben ihn längst im Visier …
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei BloggDeinBuch und dem Grafit Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Jan ist lange Zeit Soldat gewesen und leidet unter seinen Kriegseinsätzen. Immer wieder suchen ihn Flashbacks heim. Nebenbei hat er sein Medizinstudium abgeschlossen und kommt nun in das kleine Dorf Brodersby, das nach dem Tod des Dorfarztes ohne medizinische Versorgung ist. Einerseits freut sich Jan auf seine neue Arbeit, aber er hat auch Bedenken, ob er der Sache gewachsen ist. Nie hat er praktisch gearbeitet und wird nun ins kalte Wasser geworfen. Gleich bei seiner Ankunft wird er als Arzt tätig und nach seinem Umzug rettet er vielen Menschen das Leben. Findet Freunde und eine zu Beginn noch unbekannte junge Frau verdreht ihm den Kopf…doch je mehr Zeit er in Brodersby verbringt, umso deutlicher wird ihm, das dort etwas gehörig falsch läuft…
Ich brauchte einige Zeit, bis ich mit Jan warm geworden bin – aus ihm wird man nicht unbedingt schlau und ich habe immer erwartet, das irgendeine Bombe platzen wird, die ihm den Start noch schwerer macht. Doch es passierte nichts und so langsam wurde er mir dann auch sympathisch. Besonders ab dem Moment, in dem er sich mit Lena anfreundet.

Die Bewohner von Brodersby sind typisch norddeutsch und macht braucht Zeit, um mit ihnen wirklich warm zu werden. Man ist vorsichtig, aber sobald sich der Neuankömmling bewiesen hat, nimmt man ihn gerne in den Kreis der Einwohner auf. Jeder einzelne hat seine eigene Geschichte und seinen ganz eigenen Charakter bekommen – ich kann gar nicht alle aufzählen, aber sie sind einfach liebenswert.
Naja, fast alle – aber schwarze Schafe gibt es überall und hier sind sie äußerst böse und hinterhältig. So jemanden möchte man nicht zu Nahe kommen…

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Jan und den Tätern, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Zu Beginn des Buches gibt es außerdem ein Kapitel aus der Sicht von Theo, den früheren Landarzt.

Mir hat „Das Schweigen von Brodersby“ wirklich gut gefallen und ich habe den Krimi innerhalb von zwei Tagen weg gelesen. Das ich selbst zwei Jahren in der näheren Umgebung von dem Örtchen gewohnt habe, habe ich mich sehr über das Hintergrundwissen der Autorin gefreut. Man merkt, das sie sich dort auskennt und sich in die Gegend verliebt hat. Eine tolle Beschreibung der Landschaft und der Leute!

Meine beiden kleinen Kritikpunkte sind einerseits die schnelle Auflösung der Täter, welche schon im ersten Drittel des Buches erfolgt – es nahm der Geschichte, in meinen Augen, einen Großteil der Spannung vorweg. Was wirklich schade war, denn die Thematik passt gut in die heutige Zeit und ich kann mir gut vorstellen, das dieses Problem auch heute noch in Deutschland auftritt. Und andererseits wandelte es sich gegen Ende des Buches nur noch zu einem Krimi und mir fehlte dort ein wenig Landarzt-Flair von den ersten Seiten – anfangs sind noch ein paar Anwohner krank und ca. ab zweidrittel des Buches plötzlich keiner mehr, sodass Jan seine gesamte Energie auf die Lösung des Falles bündeln kann. Trotz alle dem ist es ein interessanter Krimi, der zum Nachdenken anregt. Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird.

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟 Sterne



Hier bestellbar

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s