Cupido

Autor: Jillian Hoffman
Verlag: Rowohlt
Seiten: 476
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2010
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und eBook

 

Inhalt

Der Albtraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet …
(Quelle: Klappentext)

 

Meine Meinung

Chloe wurde als junge Studentin von einem Unbekannten ihrer Wohnung überfallen und brutal mit einem Messer attackiert. Sie trägt schwere Verletzungen davon, der Täter wird nie überführt. Chloe muss lernen ihr Leben in Angst weiterzuleben, denn der Täter hat ihr versprochen, das es sie immer finden wird…
Jetzt, 12 Jahre später, ist sie Staatsanwältin und ist seit einem Jahr mit den grausamen Taten eines Mörders, der seinen Opfern das Herz rausschneidet, beschäftigt. Mit zwei Detektives arbeitet sie eng zusammen und als sie den Täter durch Zufall auf dem Silbertablett serviert bekommen, sind alle überglücklich. Endlich hat der Täter ein Gesicht, einen Namen und Chloe wird mit der Vergangenheit konfrontiert. Sie hadert mit sich und bleibt schließlich doch dabei – nun muss sie ihn nur noch hinter Gitter bringen. Doch das ist leichter gesagt, als getan…
Mir war Chloe erst als sie Staatsanwältin ist, wirklich sympathisch – als junge Frau fand ich sie irgendwie komisch. Warum auch immer. Sie ist in keiner leichten Position, sie muss den Prozess gegenüber Bantling eröffnen – ohne genügend Beweismittel. Auf einer Lüge aufgebaut. Im Laufe des Buches wird klar, das sie entweder Bantling, der möglicherweise unschuldig ist, hinter Gittern bringen muss, oder die Anklage fallen lässt und sich um den ominösen Unbekannten zu kümmern, der seine Finger mit im Spiel hat. Eine wirklich schwierige Entscheidung, die auch mir nicht leicht gefallen wäre.

Der Clown ist ein unangenehmer Mensch, der seine Opfer liebend gerne mit einem Messer misshandelt und ihren Tagesablauf genau kennt. Oder unwichtige Dinge, nur um sie zu verunsichern. Erst 12 Jahre später bekommt der Clown einen Namen und ein Gesicht: Bantling.
Bantlig ist ein interessanter Charakter und ich bin gespannt, was die Autorin noch so mit ihm vorhat in den Fortsetzungen.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Chloe, dem Clown / Bantling und einer weiteren Person, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Mir hat der Thriller wirklich gut gefallen, auch wenn ich ihn mir blutiger und brutaler gewünscht hätte – so wie gegen Ende des Buches. Was mich wirklich überrascht hat, waren die langen Passagen im Gericht, der Beweismittelbeschaffung etc. – wirklich interessant geschrieben und man merkt einfach, das dort kein Laie am Werk war. Es wirkt real und man hatte das Gefühl neben Chloe zu stehen.
Rache oder Vergebung für was hätte ich mich entschieden? Keine Ahnung.

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟,5 Sterne

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s