Montana Dreams – So wild wie das Leben

Autor: Jennifer Ryan
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 06. März 2017
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und eBook

 

Inhalt

Die Weite des Himmels, sanfte grüne Hügel … Noch etwas skeptisch hat Gillian die Einladung ihres Großvaters auf seine Ranch in Montana angenommen. Schließlich ist er ihr völlig fremd. Doch schon bei ihrer Ankunft ist sie sicher: Hier können die Wunden ihrer tragischen Vergangenheit heilen. Wäre da nicht der umwerfend gutaussehende Cowboy Blake Bowden, der neue Teilhaber an der Ranch ihres Großvaters, denn sich zu verlieben gehört nicht zu Gillians Zukunftsplänen.
(Quelle: Klappentext)

 

Meine Meinung

Gillian leidet unter ihrer Familie – insbesondere der Vater scheint seine Wut gerne an den beiden Kindern auszulassen. Justin ist der kleine Bruder und wird von seiner großen Schwester immer aus den Prügelattacken rausgehalten. Mal mit Erfolg, mal mit weniger Glück. Bis zu dem einen Abend, als die dem Spuck ein Ende setzt – aus Notwehr. Sie überlebt, mit schweren Verletzungen. Durch einen Zeitungsartikel kommt der Großvater ihr und der Tragödie auf die Spur und möchte seine kleine Enkelin bei sich wohnen lassen. Von Justin weiß er nichts und Gillian verschweigt ihn bis zu ihrer Ankunft auf der Ranch. Dort angekommen trifft sie auf ihren Großvater, seine neue Frau und einem seiner Arbeiter, Blake, der ihr gleich gefährlich vorkommt. Für ihr Herz…
Ich habe Gillian von der ersten Seite an ins Herz geschlossen und sie im gleichen Zug für ihre Stärke und ihre Kraft bewundert. Sie ist Justin in seinen sechs Jahren eine gute Mutter geworden, die ihn zu einem süßen Jungen erzogen hat, der aber genau weiß, was ihm und seiner Schwester passiert ist. Sie verschweigt ihm nichts, sondern erzählt ihm die Wahrheit. Die Gefahren, die der Besuch bei den Großvater bietet und warum sie so vorsichtig sein müssen.
Im Umgang mit anderen Menschen ist sie zwar vorsichtig, aber sie wehrt sich, wenn ihr einer blöd kommt. Als sich Blake schützend an ihre Seite stellt, ist sie einerseits begeistert, aber andererseits möchte sie ihre Kämpfe alleine austragen. Ihr ganzes Leben lang musste sie sich um sich selbst und später um den kleinen Bruder kümmern.
Sich mit Jobs über Wasser halten und den beiden ein halbwegs gutes und solides Einkommen zu ermöglichen, mit dem sie über die Runden kommen.

Blake fühlt sich auf der Ranch und in seinem Job als Pferdetrainer wohl. Als sich die Enkelin von seinem Chef ankündigt, gehört er mit zum Empfangskomitee und möchte ihr das Gefühl von Sicherheit vermitteln. Was schwieriger als gedacht ist. Die junge Frau ist schreckhaft und mag keine Berührungen, doch Blake hegt und pflegt sie wie ein verängstigtes Pferd, zu dem er langsam Vertrauen aufbauen möchte. Zu Beginn möchte er es ihr damit nur leichter für das Farmleben machen, doch nach und nach bemerkt er seine starken Gefühle für Gillian…
Blake ist ein klasse Kerl, der auf eine gute Art und richtige Weise auf die Bedürfnisse von Gillian eingeht. Er setzt sie nicht unter Druck und ist aber trotzdem puscht er sie ein wenig weiter in ein normales Leben mit einem Mann, der sie nicht schlecht behandelt.
Nur leider verliert er irgendwann den richtigen Pfad und nimmt zu viel Rücksicht auf sie und ihre Vergangenheit.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Gillian und Blake, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Der erste Band der Montana Dreams Reihe hat mir schon gut gefallen, aber „So wild wie das Leben“ ist für mich noch ein Stück besser. Hier war die Geschichte für mich komplett rund und verständlich / logisch aufgebaut. Etwas, das ich im Vorgänger ein wenig vermisst habe.
Insgesamt bin ich vollkommen begeistert von der Liebesgeschichte von Gillian und Blake. Es geht nicht nur um Liebe, sondern auch von Bau einer Vertrauensgrundlage und das Zulassen von Gefühlen, Dankbarkeit und Hoffnung auf ein besseres Leben.
Das Buch ist voll mit Spannungen, Emotionen und ganz viel Liebe – besonders der Liebe einer Familie. Und natürlich voll mit Justin, meinem kleinen Highlight innerhalb der Geschichte.

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

2 Comments

  1. Hallo Fraeuleinlovingbooks,
    mich konnte der erste Teil nicht wirklich packen und so war ich am überlegen, überhaupt weiterzulesen. Aber deine Rezension mit den Beschreibungen der Hauptcharaktere hat mich wieder neugierig gemacht.
    Viele Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s