Frühlingsglück und Mandelküsse

Frühlingsglück und Mandelküsse: Roman von [Schilling, Emilia]

Autor: Emilia Schilling
Verlag: Goldmann
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 17. April 2017
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als eBook

 

Inhalt

Die junge Wienerin Charlotte Paul, genannt Charlie, hat einen Traumjob als Patissière im Hotel Elisabethhof und mit ihrem Freund Eddie einen Traumgatten in spe. Die Zukunft scheint süß wie Zuckerguss. Doch dann erhält Charlie einen neuen Chef, und gleich beim ersten Zusammentreffen gerät sie mit Daniel Eppensteiner aneinander. Auch privat kriselt es, nachdem sich der fesche Eddie immer mehr als Albtraummann entpuppt. Als Charlie dann noch gegen den Willen ihres Chefs eine Petit-Fours-Messe in ihrem Hotel ausrichten will, ist das Chaos perfekt. Das Leben hält aber nicht nur böse Überraschungen für Charlie bereit. Manchmal kommt auch das Glück ganz unverhofft …
(Quelle: Klappentext)

 

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Charlotte ist die Chef-Patissière und der derzeitige Besitzer Richard ist ihr größter Fan, doch das Hotel steht kurz vor einem Generationenwechsel. Daniel wird in der Zukunft der neue Chef sein, den Charlotte gleich am ersten Tag verärgert: sie steht auf seinem Parkplatz, ist ohne Schuhe in der Küche unterwegs und sieht äußerst ungepflegt aus. Daniel scheint nichts von ihr zu halten und als ihn schließlich überreden möchte, dass die internationale Petit-Fours-Messe im Hotel ausgerichtet werden soll, ist sie bei ihm untendurch. Nach einer Absage arbeitet sie hinter seinem Rücken für den Hotelstandort als Ausrichter und muss zu einer Notlüge greifen: die Managerin der Messe wird kurzerhand als Wedding Plannerin verkauft, als sie erwischt wird. Und das Chaos nimmt seinen Lauf…
Was habe ich mich Charlotte gelitten, als sie bei Eddies Eltern zu Besuch ist und nur runtergemacht wird. Sie bekommt einen anderen Namen, weil Charlotte nicht glamourös genug ist und wird nach zwei Jahren immer noch nicht als die feste Freundin von Eddie angesehen. Niemand mag sie oder schätzt sie als Mensch – nur Eddie, der aber im selben Atemzug sagt, das sie sich zu sehr anstellt. Als dann zusätzlich der Druck im Hotel dazukommt und sie Daniel nicht einschätzen kann und eifersüchtig reagiert, als die ihre beste Freundin mit ihm treffen möchte, ist das Unglück vorprogrammiert.
Man muss Charlotte einfach ins Herz schließen, weil sie so herrlich normal ist.

Daniel Eppensteiner ist der neue Chef, der in Zukunft das Hotel leiten wird, es aber nicht unbedingt im Sinne seines Vorgängers belassen wird. Linda ist sein größter Fan und würde alles dafür tun, damit er an die Macht und Charlotte gekündigt wird. Was er auch vorhat, doch Richard belehrt ihn eines besseren und lässt ihn mit Charlotte zusammenarbeiten. Beide sind wie Hund und Katz, doch als er hört, das diese in naher Zukunft heiraten wird, gibt er ihr Hilfestellung und versucht sich mit ihr anzufreunden.
Daniel wusste ich zu Beginn nicht einzuschätzen und habe auch erst am Ende eine Sympathie für ihn entwickelt.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisprobleme lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Charlotte, was einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Gleich zu Beginn des Buches wird man mit einem interessanten Inhaltsverzeichnis überrascht, das mich gleich noch gespannter auf die Geschichte gemacht hat.
Jedes Kapitel hat den Namen eines Kuchens oder eines Gepäcks, welchem auch gleich ein Rezept folgt, z.B. Altwiener Apfelstrudel oder Linzer Torte. Am Ende folgt noch ein kurzes Glossar mit „österreichisch – deutsch“. Wirklich überraschend und lesenswert!

Mir hat „Frühlingsglück und Mandelküsse“ gut gefallen, auch wenn es mir insgesamt zu vorhersehbar war und ich nur ein einziges Mal wirklich überrascht worden bin.
Dieser Roman erzählt nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern die Geschichte von einer jungen Frau, die sich von ihrer Mutter immer  wieder die Leier vom „fehlenden Kind und den nicht vorhandenen Ehemann“ anhören muss. Die Familie vom Freund mag sie nicht, was im ihren Freundeskreis immer wieder für Spannungen sorgt. Charlotte hat am allen Ecken und Enden Probleme und wird immer wieder enttäuscht…und verzieht Fehltritte immer wieder, weil sie ihrem Gefühl nicht trauen kann.
Aber natürlich gibt es auch für Charlotte ein Happy End!

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s