Wicked Mafia Prince

Wicked Mafia Prince (Dangerous Royals 2) von [Martin, Annika]

Autor: Annika Martin
Verlag: Lyx.digtal
Seiten: 326
Erscheinungsdatum: 04. Mai 2017
Preis: 11,66€ als Taschenbuch und 8,99€ als eBook

 

Inhalt

Drei Särge, ein leerer Thron, nichts als Lügen
Als Viktor Dragusha seine große Liebe auf einer Erotik-Website sieht, kann er es kaum glauben. Und doch genügt ein Blick in ihre Augen, um sich sicher zu sein, dass sich unter dem Nonnenkostüm seine Tanechka verbirgt. Nur wie kann das sein? Er selbst hatte sie vor vielen Jahren für ihren Verrat bestrafen und mit seinen eigenen Händen in den Tod schicken– müssen. Auch wenn er vor Schuldgefühlen beinahe umkam, als sich danach ihre Unschuld herausstellte. Seinen leiblichen Bruder wiederzufinden und mit ihm den Rest seiner Familie zu suchen, hat ihn zwar zurück ins Leben gerufen, konnte sein Herz aber nicht heilen. Doch jetzt ist Tanechka zurück, und Viktor wird alles tun, um sie nie wieder zu verlieren …
(Quelle: Luebbe )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Lyx.digital Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Viktor steigert sich in seine Nonnen-Tanechka-Fantasie rein und akzeptiert keine Gegenwehr oder Gedenken. Tag und Nacht lebt er für die Sicht auf sie und vergisst alles um sich herum. Er richtet die Wohnung nach ihren altem Leben ein, kauft ihre Kleidung und vergisst vollkommen, das er sie getötet hat. Oder fast getötet hat.
Als er sie schließlich im Bordell wiedersieht, erkennt er schließlich, das sie ihr Gedächtnis verloren hat und nun felsenfest davon überzeugt ist, eine Nonne zu sein.
Er fällt aus allen Wolken und tut alles, damit sie wieder die Alte wird…
Ich fand Viktor vollkommen unsympathisch und habe mich gefragt, wo er Band 1-Viktor geblieben ist…seine Wandlung ist ja haarsträubend.

Tanechka glaubt, das sie ein schlechter Mensch ist und nur die Chance als Nonne zu leben, sie wieder gut werden lässt. Sie verabscheut ihre Narben und ihre Vergangenheit, an die sie sich nicht erinnern kann. Von kaltblütig zu naiv, so kann man ihre Wandlung am besten beschreiben. Hauptsache allen anderen geht es gut und dann kümmert sie sich erst um sich selbst, schließlich steht ihr ja Jesus zur Seite.
Auch mit ihr wurde ich nicht warm, was aber nur an ihrer vollkommenen Jesus-Verehrung lag. Es gibt keine anderen Gedanken in ihrem Kopf und das nervte.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Viktor, Tanechka und einer weiteren Person, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Band 1 habe ich in einem Zug verschlungen und fand die Geschichte rund um die Brüder unglaublich interessant. Es gab Spannung und man konnte wirklich nicht mit dem Lesen aufhören, weswegen meine Erwartungen an „Wicked Mafia Prince“ sehr hoch waren.
Leider wurde ich enttäuscht – von der ersten Seite an wurde ich nicht mit Viktor warm und hätte ihn nach jedem Satz über Tanechka und seine Handlungen ihr gegenüber am liebsten mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen, sodass er wieder normal im Kopf wird. Meine Güte hat er mich genervt. Aber Tanechka war mit ihrem Nonnengehabe und ihrem Gerede über Jesus nicht besser. Ihren Kopf hätte ich auch gerne wieder richtig hingerückt. Leider sind die beiden auch der Hauptgrund, warum ich mit der Gesamtstory nicht warm wurde.
Es ging nur um die beiden, was sie zusammen in der Vergangenheit gemacht haben, wie glücklich sie waren und in der Gegenwart warum sie Nonne ist und früher eine so schlechte Person war. Und warum Viktor so an ihr hängt. Es ging mir auf die Nerven und machte die Geschichte unglaublich langweilig und langatmig. Es passierte einfach größtenteils nichts und ich habe irgendwann auch begonnen diese Szenen nur noch zu überfliegen. Weltbewegendes passiert in dieser Geschichte halt nicht.
Auch Aleksio und Mira habe ich schmerzlich vermisst – beide kommen zwar ab und zu in dieser Geschichte vor, aber mir persönlich fehlte die starke Bindung von Viktor und ihm aus dem ersten Teil der Reihe.
Die Nebengeschichte über das Bordell, Kiro, den immer noch verschwundenen Bruder, und den Krieg mit Lazarus haben mich ein wenig mit der Hauptstory versöhnt und der Geschichte zu einem Extrastern verholfen. Ob ich allerdings „Wild Mafia Prince“ lesen werde weiß ich noch nicht…momentan sieht es nicht danach aus.

Von mir gibt es nur eine Leseempfehlung, um den Anschluss an die Reihe nicht zu verlieren. Kaufen würde ich es mir aber nicht.

🌟🌟🌟

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s