Balearenblut: Ein Mallorca-Krimi

Balearenblut: Ein Mallorca-Krimi (Lisa Langer ermittelt 1) von [Holms, Hanne]

Autor: Hanne Holms
Verlag: Piper
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 02. Juni 2017
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als eBook

 

Inhalt

Reisejournalistin Lisa Langer ist unterwegs auf die Sonneninsel Mallorca. Kaum angekommen fällt ihr im wahrsten Sinn des Wortes ein Mann vor die Füße: Ein Hotelgast stürzt vom Balkon des dritten Stocks, und das Messer, das zwischen seinen Schulterblättern steckt, lässt einen Selbstmord unglaubwürdig erscheinen. Da die Journalistin ein heimliches Doppelleben als Krimiautorin führt, ist die Neugierde groß. Wann kann man sich schon mal eine frische Leiche aus der Nähe ansehen? Und der Polizei über die Schulter schauen? Schneller als gedacht findet sich Lisa inmitten der Mordermittlungen wieder …
(Quelle: Piper )

 

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Lisa liebt ihren Job als Reisejournalisten, auch wenn dieser ihn nicht vollkommen ausfüllt und sie deswegen nebenbei an ihrem eigenen ersten Buch schreibt, das kurz vor der Veröffentlichung steht. Ein großer Verlag interessiert sie für ihr Werk und sie ist überglücklich.
Auf Mallorca ist sie im ersten Moment als Journalistin unterwegs, aber als ihr ein anderer Gast vor die Füße fällt, ist die Krimispürnase geweckt und sie beginnt mit einer Recherche auf eigene Kappe und kommt schnell mit dem Ex-Polizei-Chef Jorge in Kontakt, den sie unterstützt…zu zweit erleben die zwei ein paar Abenteuer.
Ich wurde mit Lisa nicht wirklich warm, obwohl sie wie ein wirklich netter Mensch und Freund gewirkt hat. Auch ihre Art und Weise wie sie mit den Einheimischen und den Hotelangestellten umgeht, ist ebenfalls vorbildlich und nett…aber trotzdem wurde ich mit ihrem Charakter nicht warm. Ich weiß nicht, woran es lag, aber die Chemie passte einfach nicht.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisprobleme lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Lisa, dem ehemaligen Polizeichef der Insel und den Tätern und Gaunern, die sich zusammen mit Lisa auf der Insel rumtreiben. Was mich aber ein wenig störte, war der fehlende Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt der einzelnen Charaktere, sodass man nicht immer alle Handlungen und Beweggründe versteht.

Insgesamt ist „Balearenblut“ ein unterhaltsamer leichter Krimi, der perfekt für Krimieinsteiger ist, die nebenbei noch etwas über Mallorca erfahren möchten.
Mir persönlich bliebt es aber zu oberflächlich und ich hatte schon recht schnell eine Ahnung, wer der mögliche Täter sein könnte. Es fehlte an Spannung und unerwarteten Wendungen, was ich sehr schade fand, weil es sich ansonsten wirklich gut liest.
Die Beschreibungen der Landschaft und der Insel machten die Kritikpunkte teilweise wieder weg, was aber auch daran lag, das ich selbst in der Gegend schon mal Urlaub gemacht habe und vieles wiedererkannte und sofort ein Bild vor Augen hatte.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s