Der Garten des Lebens

Der Garten des Lebens von [Macomber, Debbie]

Autor: Debbie Macomber
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seiten: 432
Erscheinungsdatum: 10. April 2017
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 7,99€ als eBook

Inhalt

Eigentlich hat Susannah alles, was sie sich wünschen könnte. Doch ist ihr beschauliches Leben mit Mann und Kindern wirklich ihr großer Plan vom Leben? Als Susannah an den Ort ihrer Kindheit zurückkehrt, um ihrer verwitweten Mutter beizustehen, werden ihre Zweifel immer lauter. Vor vielen Jahren ließ sie hier ihre erste Liebe Jake zurück. Jetzt weckt der schöne Garten ihres Elternhauses Susannahs Erinnerungen an eine schicksalhafte Zeit und immer mehr scheinen auch vergessene Träume neu zu erblühen.
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei Harper Collins für das Rezensionsexemplar bedanken.

Susannah arbeitet wieder als Lehrerin und startet gerade in die verdienten Sommerferien. Der Mann muss arbeiten und die zwei Kinder kehren nach Hause zurück. Der Sohn hat den Sommer über Arbeit gefunden, nur Chrissie, das älteste Kind, wird ihnen wohl auf der Tasche liegen. Das Verhältnis zueinander ist nicht das beste und als diese schließlich ankommt und die Mutter nicht mehr in Seattle ist, ist das Theater groß.
Susannah musste Hals über Kopf zu ihrer Mutter, die seit dem letzten Besuch laut der Haushaltshilfe und der Nachbarin stark abgebaut hat. Dazu kommen noch ihre Träume und ihre Sehnsucht nach Jake, ihrer großen Liebe. In ihrer alten Heimat angekommen, scheint fast alles wie früher zu sein. Sie trifft alte Freunde wieder, kommt ein paar Geheimnissen des Vaters auf die Schliche und versucht ihre Großmutter für ein Altersheim zu begeistern. Nebenbei kümmert sie sich um die Recherche über Jake und ihre Tochter, die ihr überraschend nachgereist ist und plötzlich einen neuen Freund hat…
Susannah habe ich vom ersten Moment ins Herz geschlossen – sie ist eine starke Frau, die nur das Beste für ihr Umfeld möchte. Sie will, das Vivian in Sicherheit ist und Chrissie endlich erwachsen wird. Vielleicht wählt sie nicht immer die richtigen Methoden, aber sie macht es aus guten Gründen.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird aus der Sicht von Susannah, was einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Auch ihre Tochter Chrissie kommt in ein paar Kapiteln zu Wort, was mir persönlich aber nicht so gut gefallen hat. Ich empfand sie als eine störende Randfigur – wie ein junger, unreifer Teenager, der im Mittelpunkt stehen will und nicht versteht.

Eigentlich mag ich die Bücher von Debbie Macomber immer sehr gerne – besonders die Rose Harbor- Reihe. Somit habe ich mich sehr auf das Lesen von „Der Garten des Lebens“ gefreut, aber leider habe ich relativ schnell gemerkt, das mich die Geschichte nicht wirklich fesseln kann, weil ich sie als langatmig und eintönig empfand.
Die Thematik bezüglich der beginnenden Demenz der Mutter / Großmutter ist wirklich berührend und mitfühlend beschrieben, weswegen ich diese Abschnitte sehr gerne gelesen habe. Die älteren Personen wissen nicht, was mit ihnen passiert und sie wissen nicht, wie sie um Hilfe fragen können. Dazu noch die Umsiedlung in eine neue Umgebung und die Verwirrung ist perfekt. Kein Wunder, das Vivian sich so schwer tut.
Aber leider konnte mich die Geschichte um Susannah und ihre Jugendliebe Jake, bzw. die Suche nach ihm, nicht wirklich packen und ich fand es einfach nur in die Länge gezogen.
Die Einbrüche und die Beziehung von Chrissie zum Bad Boy sollten wohl für Spannung sorgen, die bei mir aber nicht angekommen ist. Da fand ich die Geschichte von Carolyn und ihrem Dave schon etwas interessanter, auch wenn ich die Auflösung um den Tod des Bruders in Verbindung mit Dave etwas komisch / unrealistisch finde. Leider kann ich nicht genauer darauf eingehen, weil ich unnötig spoilern würde.
Wirklich überzeugen konnte mich das Buch leider nicht.

Von mir gibt´s nur eine bedingte Lese- und Kaufempfehlung für waschechte Debbie Macomber Fans.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s