Kiss and Keep – Glücklich nur mit dir

Kiss and keep - Glücklich nur mit dir: Roman (Die Kiss-and-Keep-Reihe) von [Dyken, Rachel van]

Autor: Rachel Van Dyken
Verlag: Knaur
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 01. Juni 2016
Preis: 8,99€ als Taschenbuch und eBook

Inhalt

Am College lernt die scheue Kiersten den Quarterback Weston kennen und fühlt sich sofort zu dem unverschämt attraktiven Mann hingezogen. Nach dem Tod ihrer Eltern scheint ihr Leben jeden Sinn verloren zu haben und sie scheut vor Beziehungen zurück. In Weston findet sie jedoch neue Lebenskraft und nie gekannte Leidenschaft – bis zu dem schicksalhaften Tag, der ihre Liebe auf eine harte Probe stellt…
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Kiersten ist den ersten Tag auf dem College und rennt promt in einen attraktiven jungen Mann rein, der sich im Nachhinein als ihr Studienberater entpuppt. Die beiden freunden sich an – sehr zum Missfallen von der Zimmergenossin und deren Cousin. Sie halten nicht viel von Weston, weil ihm sein Ruf hervoreilt. Nach und nach entwickeln beide Seiten Gefühle und die zwei werden für einen Aufenthalt im väterlichen Haus (von Weston) ein Paar und kurze Zeit später bricht Weston zusammen, weil er todkrank ist.
Kiersten und ich sind uns nicht sympathisch geworden. Für meinen Geschmack war ihre Depression und ihre Albträume viel zu schnell überwunden, sodass ihr gesamter Charakter unglaubwürdig wurde. Ihr Problem ist ein ernstes Thema und so wird es hier – für mich zumindest – nicht behandelt.

Weston ist eine Football-Legende am College und hat seinen Ruf als Womanizer weg – was keiner weiß, ist, das er Medikamente nimmt, um weiterhin ohne große Probleme am Collegeleben teilnehmen zu können. Seine Bodyguards (ein Psychiater und ein echter) begleiten ihn auf Schritt und Tritt, führen Tagebuch und machen sich immer Sorgen.
Sehr zum Ärger vom jungen Mann, er möchte seine Zeit gerne mit der neuen Studentin Kiersten verbringen, zu der er sich hingezogen fühlt. Aber nicht wirklich weiß, wie er damit umgehen soll…bis er plötzlich die Wahrheit sagen muss.
Weston fand ich trotz seiner Krankheit zu perfekt. Er hat keine Ecken und Kanten und blieb einfach oberflächlich und farblos. Seine Gefühle für den Tod des Bruders fand ich heuchlerisch und unecht. Ich mochte ihn nicht.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Kiersten und Weston, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gab.

Insgesamt ist die Geschichte nicht schlecht, aber man weiß halt leider sehr schnell, wie es enden wird. Für mich gab es keine Spannung und keine Überraschungen – es plätscherte alles so dahin, sodass mich auch die Gefühle und Ängste der Charaktere nicht erreichen konnten. Was ich unglaublich schade fand.
Mein Highlight war Gabe und seine Cousine – die zwei haben die Geschichte für mich halbwegs ertragbar gemacht und sich somit einen Extrastern verdient.

Von mir gibt´s keine Kaufempfehlung und nochmal lesen würde ich es ebenfalls nicht.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s