Piniensommer

Piniensommer: Roman von [Gerstenberger, Stefanie]

Autor: Stefanie Gerstenberger
Verlag: Diana
Seiten: 449
Erscheinungsdatum: 22. Mai 2017
Preis: 19,99€ als Hardcover und 14,99€ als eBook

Inhalt

Stella und Nicola fühlen sich seit Kindertagen zueinander hingezogen. Obwohl ihre Familien alles getan haben, um ihre Liebe zu zerstören, ist diese über die Jahre nur noch stärker geworden. Während Stella unbedingt Architektin werden möchte, ist Nicola leidenschaftlicher Apnoetaucher. Tag für Tag steigt er in die gefährlichen Tiefen des blauen Meeres hinab und genießt die Musik der Stille. Die beiden Liebenden träumen von einem selbstbestimmten Leben. Doch dann schlägt das Schicksal völlig unerwartet zu …
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

„Piniensommer“ ist der Nachfolger von „Das Sternenboot“ und ich kann es nur empfehlen den ersten Band vor diesem gelesen zu haben. Man kommt besser in die Gesichte rein, kennt die Personen und die Beziehungen zueinander.

Stella, Maristella di Camaleo, ist inzwischen der Chef des Hauses geworden und studiert fleißig, um ihren Traumberuf in ein paar Jahren ausüben zu können. Schon jetzt saniert sie das Familienhaus und fühlt sich in ihrer Rolle pudelwohl. Ihr Studium ist ihr wichtig und sie fühlt sich oft allein gelassen, als Nicola plötzlich das Tauchen und sein Radiosender wichtiger werden. Noch immer ist sie in Nicola verliebt und kann es nicht abwarten, bis sie endlich heiraten dürfen. Auf einem kleinen Trip ins Meer macht Nicola ihr eine große Überraschung: er hat ein Wrack gefunden und möchte mit diesem ihre Hochzeit finanzieren…doch nach dem Tauchgang kurze Zeit später kommt er nicht zurück. Stella fällt in eine tiefe Trauer und erst das gemeinsame Baby, was ein paar Monate später auf die Welt kommt, holt sie langsam wieder zurück ins echte Leben und hilft ihr wieder glücklich zu werden. Und sich vielleicht wieder einer neuen Liebe zu öffnen…
Ich mochte Stella schon im ersten Band und auch jetzt ist sie mir immer noch sympathisch. Sie möchte für alle Personen das Beste und steht für ihre und andere Rechte ein. Stella lässt sich nicht den Mund und ihre Visionen vernieten.

Nicola möchte in die Fußstapfen des Vaters treten und sich kritisch über die politischen Gegebenheiten äußern. Nebenbei taucht er fleißig und möchte viele Pokale gewinnen. Und sein Studium abschließen, aber das hat keine große Priorität mehr.
Auf Nicolas Weiterentwicklung habe ich mich sehr gefreut, auch wenn sie mir jetzt nach der Lektüre nicht gefallen hat. Als Kind und Jugendlicher hat er sich für die Gemeinschaft und sein Umfeld interessiert und hier scheint er nur noch an sich selbst zu denken. Mit kleinen Ausnahmen. Er taucht und vernachlässigt zuerst die Schule und dann das Studium. Das Wrack ist wichtiger als seine Gesundheit und Stella. Um Stella hat es mir so leid, er hätte viel mehr auf sie eingehen müssen und sie nicht so stark als „Lustobjekt“ darstellen sollen.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird die Geschichte aus vielen verschiedenen Perspektiven: Nicola, Stella, Flora und Carlos kommen zu Wort.
Was mich aber sehr enttäuscht hat, war die fehlende Kennzeichnung am Kapitelbeginn. Ich war mir oft nicht sicher, wer gerade seine Sichtweise erzählt und manchmal habe ich es erst nach einer Seite gemerkt. Das war leider sehr störend.

Mich konnte „Piniensommer“ überzeugen, auch wenn das Buch ein paar kleine Schwächen hat. Wäre die Erzählperspektive nicht so häufig unklar gewesen und die Liebesgeschichte zwischen Carlos und Stella ausführlicher gewesen, hätte es ein 5-Sterne-Buch werden können. So wie die zweite Liebe von Stella hier erzählt wird, wirkt sie leider wie aus der Luft gegriffen und gestellt – ich habe keine Gefühle zwischen ihr und Carlos gespürt.
Trotzdem ist es aber eine gelungene Weiterführung der Familiengeschichte – wieder mit vielen düsteren Momenten und schweren Erlebnissen, aber auch fröhlich und verwundernd.

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s