Amerika verstehen: Geschichte, Politik und Kultur der USA

Amerika verstehen von [Gerste, Ronald D.]

Autor: Ronald D. Gerste
Verlag: Klett-Cotta
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 01. Februar 2017
Preis: 9,95€ als Taschenbuch und 7,99€ als eBook

Inhalt

Amerika unter Trump – die Weltmacht scheint plötzlich anders, fremd zu werden. Der Amerika-Experte Ronald D. Gerste beschreibt die vielfältigen Facetten eines mächtigen – und manchmal beängstigenden – Landes. Eine kompakte Reise durch Kultur und Geschichte einer Nation,die niemanden gleichgültig lässt.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Klett-Cotta Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Das Buch ist unterteilt in zehn Kapitel und einer Einleitung und einem Epilog.
Im Anhang findet man eine Zeittafel, die Präsidenten der USA, Karten u.ä..
Behandelte Themen sind z.B.:
– Der Aufstieg eines fernen Landes (Kolonialzeit und Unabhängigkeit)
– Der Weg zur Weltmacht (Das 20. Jahrhundert)
– Das afroamerikanische Amerika (Die Ungleichheit im System)
– Heiligtum und Fluch (Schusswaffen)
– Gesundheit und Bildung (America´s business is buisness!)

„Amerika versehen“ ist ein angenehmes Sachbuch, dass die Geschichte, die Politik und die Kultur der USA einfach und verständlich vermittelt. Viele Punkte waren mir neu und ich hätte nicht gedacht, das so viele Präsidenten ermordet wurden oder Mordanschlägen nur knapp entkommen sind oder sogar überlebt haben.
Ich habe mir viele Markierungen gesetzt, was immer ein gutes Zeichen ist. Es sind kritische Anmerkungen, die im Bezug auf Deutschland gefallen sind und perfekt zur derzeitigen Lage in Europa passen. Aber auch Missstände, die in den Staaten herrschen und viele Punkte im Bezug auf die Waffengesetze fand ich sehr interessant.
Was mir persönlich auch gut gefallen hat, war, dass der Autor nicht von Beginn an schlecht über Trump oder Clinton berichtet hat. Er hat beide Seiten beleuchtet, die positiven und die negativen Aspekte ausgearbeitet und sich dann eine Meinung gebildet. Anders als viele andere Menschen auf der Welt, die von einer Bemerkung auf eine Person schließen.
Das bezieht sich auch auf viele andere Punkte in diesem Buch und das möchte ich unbedingt hervorheben. So sieht in meinen Augen ein überzeugendes journalistisches Werk und Sachbuch aus.

Ich habe nur einen kleinen Kritikpunkt: ich fand die geschichtlichen Kapitel teilweise sehr in die Länge gezogen, sodass ich manchmal einfach keine Lust hatte weiterzulesen. Aber dieser Punkt ist Geschmackssache.

Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s