Paper Palace: Die Verführung

Autor: Erin Watt
Verlag: Piper Paperback
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2017
Preis: 12,99€ broschiert und 9,99€ als eBook

Inhalt

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Ellas Verwandlung fing schon im zweiten Teil der Reihe an und ab dem Moment wurde sie mir immer unsympathischer. Hier ging es leider nahtlos weiter. Nach Reeds Verhaftung wird sie immer weltfremder, schwach und scheint sich nur noch durch Reed identifizieren zu können. Ohne ihn ist sie ein niemand – zumindest denkt sie das.
Auch die Szenen mit Steve machen es nicht besser, sie wirkten unecht und gestellt. Niemand würde es so dramatisch im realen Leben darstellen.
Schade um den starken Charakter aus Band 1.

Reed war zu Beginn der Reihe ein Bad Boy und das habe ich in diesem Buch etwas vermisst. Natürlich muss er einige Seiten seiner selbst wegen der Anklage unterbinden, aber mir persönlich war er zu soft und lieb. Gegen Ende zeigt er ja zum Glück wieder sein wahres Gesicht und versöhnte mich wieder mit dem Charakter.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Allerdings fand ich den Erzählstil in diesem Teil der Reihe wirklich ermüdend. Ich hatte wirklich Mühe das Buch zu lesen.
Erzählt wird aus der Sicht von Reed und Ella, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Nach dem schwachen Vorgänger „Paper Prince“ hatte ich die Hoffnung auf einen guten dritten Band aufgegeben – zum Glück. Ich wäre enttäuscht gewesen. „Paper Palace“ ist ein unglaublich langweiliges und vollkommen vorhersehbares Buch.
Der Mörder von Brooke ist keine große Überraschung – ich hatte es mir von Anfang an gedacht – und Ella ist wirklich das Schlimmste an der ganzen Geschichte. Das ganze Drama und Theater lässt sich ja noch halbwegs gut ertragen, aber die Wandlung von dem weiblichen Hauptcharakter ist vollkommen unpassend.
Die von vielen langersehnten Sex-Szenen, passieren in diesem Buch, aber reihen sich gleichzeitig in die langweiligen Szenen ein – es ist immer dasselbe, nur minimal abgeändert. Das geht besser und es als Nr.1 in Erotik zu betiteln ist eine Frechheit. Da gibt es deutlich bessere Bücher, die diesen Platz verdient hätten.

Ein weiterer Punkt sind die fehlenden Nebencharaktere aus den beiden Vorgängerbüchern: ich habe Easton, die Zwillinge und Gideon so vermisst.
Im Mittelpunkt stehen Steve, Callum, Reed und Ella – jeder andere bekommt nur noch eine kleine Nebenrolle. Auch wenn Easton einen eigenen Teil bekommt – und mit Sicherheit wird nicht nur er eine Geschichte bekommen – finde ich es wirklich schade.
Ich werde die Reihe nicht weiterverfolgen, außer wenn Gideon seine Geschichte bekommt – er ist mein absoluter Lieblingscharakter.

Von mir gibt´s keine Lese- und Kaufempfehlung.
Schade um das Geld.

🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s