Logan: Ein Sommer auf der McBannon Ranch

Logan: Ein Sommer auf der McBannon Ranch (McBannon-Brothers 1) von [Taylor, Drucie Anne]

Autor: Drucie Anne Taylor
Verlag: Forever
Seiten: 180
Erscheinungsdatum: 01. Mai 2017
Preis: 3,99€ als eBook

Inhalt

Charlie Hawking ist auf dem besten Weg, sich ihren großen Traum zu erfüllen und Tierärztin zu werden. Vor Studienbeginn will sie den Sommer über auf einer Ranch in Texas praktische Erfahrungen sammeln. Dort angekommen lernt sie Logan McBannon und dessen drei Brüder, die gutaussehenden Söhne ihres neuen Arbeitgebers, kennen. Die Männer sind wenig erfreut darüber, dass sie nun neben der Arbeit auch noch eine junge Frau betreuen müssen und behandeln Charlie wie einen Eindringling. Charlie selbst hat ein ganz anderes Problem: Der attraktive Logan hat ihr mit seiner rauen Art, die sie an einen echten Cowboy erinnert, gehörig den Kopf verdreht. Schließlich kommen Charlie und Logan sich näher. Doch schon bald merkt Charlie, dass die Brüder etwas verbergen …
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Forever Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Charlie wirkt im ersten Moment wie ein typisches Stadtmädchen – und ist es auch. Die Brüder haben ihre große Freude an ihr, besonders Logan und Liev. Die beiden mögen sie ganz besonders gerne. Einzig Liam und die Eltern scheinen der jungen Frau wohlgesonnen zu sein, und als sich Logan immer mehr für sie interessiert und sich ihr an den Hals wirft, ist Charlie überglücklich…bis sie erfährt, das es eine Wette gab.
Für meinen Geschmack ist Charlie etwas zu naiv geraten, was in einigen Situationen einfach dümmlich und kindlich wirkt – zumindest in den Kapiteln, in denen sie auf der Ranch ist. Die Abschnitte, die in ihrem Elternhaus spielen gefielen mir von ihrem Charakter her deutlich besser. Dort wirkte sie erwachsener und reifer, was aber mit Sicherheit nicht von der Logan-Enttäuschung kommt.

Logan ist der älteste Bruder der Familie und kümmert sich zusammen mit den anderen aufopfernd und liebevoll um die Familienranch. Er und Liev, einer der Brüder, haben es faustdick hinter den Ohren und treiben gerne ihre Spielchen mit den neuen weiblichen Zeitarbeitern. Was allgemein gekannt ist: die nächste auf der Liste ist Charlie, bei der zusätzlich noch eine Wette ins Spiel kommt.
Komischerweise war ich mir von Anfang an sicher, das Logen es nicht ehrlich mit ihr meint und das ihm einfach nur langweilig ist – sie dementsprechend das neue, unbekannte Spielzeug. Das er sich im Laufe der Zeit in sie verliebt mag noch nachvollziehbar sein, aber entschuldigt seine Aktion und seine nicht vorhandene Offenheit nicht. Ich bin mit ihm nicht unbedingt warm geworden.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.
Erzählt wird hauptsächlich aus der Sicht von Charlie, was einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt, aber es fehlt einfach eine ausführliche männliche Sicht. Logan hätte seine Geschichte auch erzählen dürfen.

Normalerweise mag ich die Bücher und Geschichten von Drucie Anne Taylor und ich habe mich riesig gefreut, als bei Instagram entdeckt habe, das sie eine neue Reihe veröffentlicht. Der Klappentext klingt interessant und eine Ranch-Geschichte ist selten schlecht. In diesem Punkt hat mich das Buch auch nicht enttäuscht.
An sich ist es eine interessante Liebesgeschichte, doch leider lief sie mir zu schnell und zu oberflächlich ab. Der Fokus wurde auch Logan und Charlie gelegt, alle anderen Charaktere blieben größtenteils farblos. Dieses Problem kannte ich bei dieser Autorin bisher überhaupt nicht, was aber vermutlich auch mit an der geringen Seitenzahl liegt. Auf 180 Seiten kann man nicht viel in die Tiefe gehen und Nebenhandlungen aufbauen, die für den Leser interessant sind. Die Geschichte mit der guten Ex-Freundin hatte zwar Potenzial, wurde auch in die Hauptgeschichte eingebaut, hatte mir persönlich zu wenig Einfluss auf die beiden als Paar. Die Nachbarn des McBannons hätten auch mehr Potenzial gehabt, beide Seiten verstehen sich nicht und dort hätte man doch eine andere Nebenstory daraus machen können.
Insgesamt war „Logan“ nur eine kurzweilige Unterhaltung und ich weiß wirklich nicht, ob ich die Reihe weiterverfolgen möchte oder nicht.

Leider keine Lese- und Kaufempfehlung von mir, da ich lieber in andere Werke der Autorin kaufen würde.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s