Pretend

Autor: Penny L. Chapman
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 346
Erscheinungsdatum: 07. Dezember 2016
Preis: 11,99€ als Taschenbuch und 2,99€ als eBook
(Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

FARREN
Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn. Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert. Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist…
KIERAN
Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Farren ist eine typische junge Frau, die nicht nach den strengen und verstaubten Regeln der Eltern leben möchte. Sie ist moderner und weltoffener, etwas das sie Mutter nicht zu schätzen weiß und sie deswegen verletzt. Anfangs ist Farren verstört und will es jedem recht machen, um in die Firma des Vaters einsteigen können – doch dazu muss die Mutter mit ihr zufrieden sein. Etwas, was sie nie sein wird.
Bis die junge Frau das einsieht, muss sie viele Stolpersteine hinnehmen, an denen sie wächst. Sie lernt sich zu wehren und aufzustehen, für das zu Kämpfen, was sie möchte – sich nicht ihr Leben diktieren zu lassen. Mir gefiel Farren und die Wandlung, die sich durchmacht.

Kieran war mir lange ein Rätsel und ich bin nicht sonderlich mit ihm warm geworden. Er ist ein schwieriger Charakter, der nicht sofort alles von sich preisgibt und viele Geheimnisse einfach bewahrt. Nur im Umgang mit seinen Freunden lässt er die Hüllen fallen und ist ein ganz normaler junger Mann und kein Chef oder Sohn.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständisprobleme lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Farren und Kieran, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls-  und Gedankenwelt gibt.

Ich habe mich lange auf dieses Buch gefreut und endlich die Zeit gefunden, es zu lesen, nur leider konnte es mich nicht wirklich überzeugen. Eine durchschnittliche Liebesgeschichte mit einigen Logikfehlern, die mir überhaupt nicht gefallen haben.
Dem Vater fällt nicht auf, das seine Ehefrau die gemeinsame Tochter über Jahre schlägt, weil er zu sehr in seine Arbeit vertieft ist. Die er aber eigentlich nach zwei Herzinfarkten verringern soll, während einer Pause fällt ihm auf, das sich Farren verändert hat – sie erzählt ihm, das ihre Mutter ihr wehtut und er glaubt ihr nicht. Sondern hört auf die Ehefrau. Die Tochter wird unter der Dusche verbrannt und er bemerkt nicht, das der Arm und der Rücken verletzt sind – bei einem Kind. Der Schnitt an den Pulsadern fällt ihm ebenfalls nicht auf. Eine erwachsene junge Frau wegzuschicken, weil sie liest, andere Musik hört und nett zu den Bediensteten ist – natürlich vollkommen normal und nachvollziehbar. Farren muss zu einem Mann, der nie Zuhause ist und garnicht wirklich mitbekommt, dass die junge Frau sich nicht verändert hat – gute Idee, vorallem, weil ihre Mutter und der gute Herr eine enge Beziehung haben, wo dieser Umstand wohl nicht zu Sprache bekommen ist. Dort lernt sie Disziplin und Ordnung. Nur von wem? Dem Sohn, von dem sie die Finger lassen soll?
Auch die Liebesgeschichte zwischen Farren und Kieran konnte ich nicht so wirklich glauben, weil mir ihre Gefühle nicht tief genug gingen. Ich hatte imer das Gefühl, das es beide nur für eine „Fick-Beziehung“ hielten und nicht für mehr. Auch wenn wirkliche Gefühle da waren und man sie ab und zu spüren konnte.
Mein Highlight waren die Kampfszenen und die vielen Passagen mit den Freunden von Kieran…auch wenn Ty ein mieser Charakter ist, habe ich ihn ein wenig ins Herz geschloßen.

Von mir gibt´s eine Leseempfehlung, wenn Kindle Unlimited vorhanden ist, aber kaufen würde ich mir das Buch nicht.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s