Fliedernächte

Autor: Nora Roberts
Verlag: Blanvalet
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2013
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als eBook

Inhalt

Harte Schale, weicher Kern – das ist Ryder Montgomery. Der attraktive Bauunternehmer ist einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt – die Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur Hope Beaumont, die Direktorin seines Hotels, dem Boons-Boro Inn, zeigt sich von ihm unbeeindruckt. Doch lange ist auch sie gegen Ryders rauen Charme nicht gefeit, und nach einem Kuss an Silvester knistert es gewaltig. Doch dann wird die schöne junge Frau von ihrer Vergangenheit eingeholt. Hope so verletzlich zu sehen, ruft einen Beschützerinstinkt in Ryder hervor, mit dem er nie gerechnet hätte, und er merkt, wie viel sie ihm inzwischen bedeutet …
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Ryder und D.B. muss man ins Herz schließen, man hat gar keine andere Möglichkeit. Schon von Band 1 an war er mein Lieblingscharakter, weil er so ehrlich, gradlinig und anpackend ist. Er löst Probleme sofort und versucht nicht ewig eine Lösung zu finden. Er ist praktisch veranlagt, hat aber leider ein Problem mit Gefühlen. Besonders mit weinenden Frauen kann er nicht umgehen. Seine Flucht wirkt nicht galant, aber dafür seine Entschuldigung durch Blumen. Für Hope hat er eine große Schwäche, auch wenn er es nicht eingestehen möchte. Lizza wusste es allerdings von Beginn an – die Erklärung gibt Ryder ganz am Ende des Buches.

Hope ist eine taffe Frau, die durch ihre Listen und Pläne ein sehr organisiertes Leben führt. Im Hotel kommt ihr das sehr gelegen, im privaten Bereich ist es dagegen öfters im Weg. Wie auch bei Owen, ihrem männlichen Dependant. Ab und zu wirkt sie etwas zickig, aber diese Eigenschaft födert nur Ryder ans Tageslicht, der sie liebend gerne reizt und ärgert. Trotzdem fühlt sie sich immer mehr angezogen von dem Handwerker und ich habe mich so gefreut, als sie endlich zusammengekommen sind.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte zügig und ohne Verständnisprobleme lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Ryder und Hope, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.
Wie auch in Teil 1 und 2 gibt es auch hier wieder Kapitel, die von Owen / Avery, Beckett / Clare oder von Justine handeln.

Ich hatte es ja schon von Beginn an vermutet, das ich die Liebesgeschichte von Ryder und Hope am besten finden werde und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht.
Die beiden haben keine 08/15-Lovestory und kennen sich nicht schon seit frühester Kindheit. Ihre Wege haben sich durch Zufall gekreuzt…aber wenn man die Vorfahren beachtet, dann war es klar, das sie sich irgendwann kennenlernen werden. Es ist keine „Ich-reiß-Dir-die-Klamotten-vom-Leib-bei-der-ersten-Begegnung“, die gleich „Liebe auf den ersten Blick“ schreit, sondern eine leicht Abneigung. Von beiden Seiten, auch wenn sie dahinter Bewunderung und Interesse verbergen. Aber eben nicht sofort sichtbar.
Eine schöne Liebesgeschichte, auf die man sich gefreut hat.
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber ich habe sogar diesen verdammten Geist Lizzy, über die ich in meiner Rezi über „Rosenzauber“ veschwert habe, ins Herz geschlossen. Ihre Geschichte passt gut zum Haus, auch wenn ich die Geschichte mit den Vorfahren etwas zu vorhersehbar fand. Die letzen Szenen, in denen sich die komplette Familie versammelt und Lizzy die Geschichte von ihrem gesuchten Geliebten erzählt, ist wirklich beeindruckend.
„Fliedernächte“ hat mich nach einem schlechten zweiten Band wieder mit der Blüten-Trilogie versöhnt.

Von mir gibt´s für Band 3 eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s