Das Strunz-Low-Carb-Kochbuch

Autor: Dr. med. Ulrich Strunz
Verlag: Heyne
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2016
Preis: 19,99€ broschiert und 15,99€ als eBook

Inhalt

Low Carb und Genuss gehören zusammen! Mit diesem opulenten Kochbuch zeigt der Bestsellerautor Dr. med. Ulrich Strunz, dass es ein Leichtes ist, sich gesund und fit zu halten. Essen à la Strunz bedeutet: überflüssige Kohlenhydrate streichen, dafür auf hochwertiges Eiweiß und knackfrische Vitalstoffe setzen – kurz, sich genetisch korrekt ernähren. Klingt einfach, ist lecker! Eine moderne Küche mit vielen vegetarischen und auch veganen Rezepten – von mediterran bis asiatisch, von urban bis „Landlust“. Aufwändig fotografiert, verführerisch gestaltet: über 150 unkomplizierte Forever-Young-Gerichte für jeden Geschmack. Von der ersten bis zur letzten Seite Strunz pur!
(Quelle: randomhouse )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Das Buch beginnt mit einem Vorwort und einer ausführlichen Einleitung über LowCarb und ähnliche Ernährungsalternativen, wie z. B. Paleo.
Danach gibt es ein eine kleine Einführung in die Basics dieser Ernährungsform, was darf gegessen werden und was sollte man meiden.

Bei den Rezepten ist unterteilt in
– Survivalrezepte, wie z.B. selbstgemachte Mandelriegel, Gemüsechips oder Schokobonbons
– Frühstücksrezepte, wie z.B. Gurken-Lachs-Eier, Schoko-Cottage-Cheese oder Grünkohl-Kokos-Smoothie
– Suppen, wie z.B. überbackene Zwiebelsuppe, Ayurvedische Kelpnudelsuppe oder Wildkräutersuppe mit Tufu-Croutons
– leichte Küche, wie z.B. Rettichgemüse Fernost, No Carb Frühlingsrollen oder Ostfriesenteller
– aus dem Kochtopf, wie z. B. Halloumi-Gemüsespieße, Spitzkohl-Tatar-Wok oder Hirschsteaks mit Rosenkohl
– Süßes, wie z.B. Pancakes, Beeren-Vanille-Muffins oder Schwarzwälder Kirschtorte.

Insgesamt sind es über 150 Rezepte, die in diesem Buch vereint werden. Hauptsächlich in den „Geschmacksrichtungen“ asiatisch, urban und Landlust pur.
Was an sich nach vielen leckeren Rezepten klingt – mein Freund und ich haben allerdings nur 10 Rezepte gefunden, die für unsere Vorlieben in Frage kommen. Was nicht viel ist.
Von diesem 10 Rezepten haben wir 4 ausprobiert:

  1. Die Gemüsebrühe
    Da es sich laut Rezept nur um eine Brühe handelt und wir diese Art von Suppe nicht so sehr mögen, haben wir ein paar Gemüsestücke drinnen gelassen und zusätzlich mit Fleischbällchen „verfeinert“. Beide Elemente sind nicht im ursprünglichen Rezept und den Nährwertangaben enthalten.
    Grundsätzlich schmeckte die Suppe nicht schlecht, nur leider mochten wir den Geschmack des Knollenselleries überhaupt nicht.
  2. Die No Carb Frühlingsrollen
    Dieses Rezept hat mein Freund ausprobiert und ihm hat es gut geschmeckt.
    Ich mag keine Putenbrust und konnte es somit nicht beurteilen.
  3. Die Pancakes
    Dieses Rezept ist ja schon fast ein Klassiker. Eiweißpulver (wir haben Veganes Proteinpulver verwendet), Mandelmehl und Eier.
    Ich liebe Pfannkuchen und war von dieser Low-Carb-Variante sehr begeistert. Da ich keine Heidelbeeren mag, wurden diese durch Himbeeren ersetzt und die Zimtcreme habe ich vollkommen weggelassen, weil diese aus Skyr besteht, weil ich Allergikerin bin.
  4. Die Beeren-Vanille-Muffins
    Mein Freund war von Beginn an sehr skeptisch gegenüber diesem Rezept, aber da der Autor des Buches so begeistert von ihnen geschwärmt hat, musste ich sie ausprobieren. Für mich als Studentin wäre es ein klasse „Pausensnack“.
    Unser Fazit: nicht weiterzuempfehlen. Uns haben sie nicht geschmeckt. Leider.

Insgsamt fanden wir das Kochbuch enttäuschend, da viele Rezepte sehr speziell sind, wir nur eine spezifische Käufersicht angesprochen, zu der wir nicht gehören.
Natürlich ist dies nur unser EIndruck und es gibt mit Sicherheit genug Personen, die die enthaltenen Rezepte gut und lecker finden.

Wir würden das Buch den Käufern empfehlen, die auf exotische Zutaten stehen.
Alle anderen sollten von diesem Buch lieber Abstand nehmen.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

4 Comments

  1. Ich hatte mir das Buch vor kurzem im Laden angeschaut und da bereits gesehen, dass die Rezepte für mich zu speziell sind. Irgendwie muss es schon zu den Sachen passen, die ich sonst auch mag. Ich entscheide oft im Laden, was ich koche.
    Ich habe mir dann eine Zeitschrift gekauft mit 100 LowCarb-Rezepten für 6,80€ und schon viel gefunden, das ich ausprobieren möchte. 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s