Wo bitte geht’s zum Meer?: Was es wirklich heißt, eine Kreuzfahrt zu machen

Autor: Bettina Querfurth
Verlag: Diana
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 09. Januar 2017
Preis: 14,99€ broschiert und 11,99€ als eBook

Inhalt

Warum begeben sich Menschen in Scharen auf ein Schiff, das mehr Leute unterbringt, als eine Kleinstadt Einwohner hat? Weil es die bequemste und modernste Art zu reisen ist, findet die erfahrene Kreuzfahrt-Urlauberin Bettina Querfurth. Doch wer sich naserümpfend von den Massen fernhält, wird keinen Spaß an Bord haben, wo rund um die Uhr für Unterhaltung und das leibliche Wohl gesorgt wird. Dieses Buch erklärt die kuriosen Sitten und faszinierenden Gebräuche, die den genauen Ablauf auf einem Schiff regeln. Die Autorin erzählt die besten Geschichten und Anekdoten über den Alltag an Bord und verrät Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene.
(Quelle: randomhouse )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Die Autorin Bettina Querfurth erzählt in diesem Buch über ihre Erlebnisse, die sie in ihrer langen Kreuzfahrtpassagierkarriere (über 20 Jahre) erlebt hat und gibt hilfreiche Tipps für Anfänger. Sie erzählt über die vielen Schiffe und Touren es gibt und worauf man achten sollte. Auch die verschiedenen Anreisewege werden erzählt – der Schwerpunkt lag auf einer Busreise, die zum ersten Mal ausprobiert wurde. Mir hat es beim Lesen da etwas gegraust…also ich will nie wieder Busreisen unternehmen.
Für Kreuzfahrteneinsteiger ist das Kapitel „Einschiffung“ sehr interessant – ich selbst habe so etwas noch nie erlebt und fand es sehr amüsant. Ich hätte mir dieselbe Frage gestellt, die auch die Autorin und ihre Prinzessin hatten. Irgendwie lief das schon komisch. Ein wichtiges Thema, das wohl in jedem Urlaub auftaucht, ist der Dresscode. Manche halten sich dran, andere nicht, was ich übrigens unmöglich finde…nur so nebenbei. Allerdings scheint man auf den Schiffen das recht locker zu sehen 😉
Das Kapitel über den Landgang und die seelenruhige Reiseführerin war mein kleines Highlight. Wenn jemand weg ist, findet der garantiert wieder zurück zur Gruppe. Passiert ja andauernd…grusel. Und dann findet mal einer nicht zurück, nein, bloß nicht daran denken. Übrigens spielt das Kapitel in Russland.
Natürlich bekommt der Leser am Ende noch einen Einblick in die Ausschiffung – kam es nur mir so vor, oder läuft das sehr verwirrend? Ich wäre wohl die Person, die ihr Gepäck unter den Arm klemmt und so von Bord geht 😉

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man das Buch einfach so weglesen kann und dabei die Zeit vergisst. So erging es mir heute Abend.
Unterteilt wird die Geschichte in 13. Kapitel, die über verschiedene Situationen handeln. Am Ende jedes Kapitels gibt es „Rettungsringe für Anfänger“ mit ein paar Tricks und Kniffen für das behandelte Thema. Zu Beginn des Buches gibt es einen „ultimativen Einschiffungstest“, der verät, welcher Kreuzfahrttyp man ist – mit wirklich lustigen Fragen. Mit „Kreuzfahrtkauderwelsch“ schließt das Buch ab, was mir sehr gut gefallen hat. Ich persönlich bin ein Nordlicht und dementsprechend waren die Begriffe nichts neues für mich, aber für manche Leser ist es mit Sicherheit hilfreich.

Ich selbst habe zwar noch keine wochenlangen Kreuzfahrten gemacht, aber dafür schon viele kleine Touren Richtung Norwegen, sodass mir die Aussagen und Berichte der Autorin aber trotzdem bekannt vorkamen. Stellenweise musste ich wirklich lachen, denn gewisse Personengruppen und Probleme gibt es dort ebenfalls 🙂
Ach, übrigens bin ich der Kreuzfahrttyp 2 – ich bin schon ganz gut auf Kurs und könnte ohne Probleme überall mitfahren. Das freut mich, auch wenn es mit Sicherheit nicht so schnell wieder zu einer Kreuzfahrt kommen wird, da mein Partner nicht so der Seebär ist.
Mir hat „Wo bitte geht´s zum Meer“ sehr gut gefallen und ich bin gespannt, ob es in der Zukunft noch ein Buch von der Autorin gibt. Ich war von vorne bis hinten begeistert und habe immer das Gefühl gehabt, das ich denen Bettina Querfurth auf dem Schiff oder auf dem Land stehe…nur die Busszenen wollte ich mir lieber nicht bildlich vorstellen…

Hier gibt´s eine klare Lese- und Kaufempfehlung für Kreuzfahrtfans und Personen, die es noch werden wollen 🙂

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

1 Comment

  1. Hey!
    Ich habe inzwischen ja beides gemacht. Kreuzfahrt (mit MSC) und Postschiffreise (2x Hurtigrute) und würde die Hurtigrute immer vorziehen. Ich mochte die Kreuzfahrt, würde sie auch wieder machen, wenn es mich irgendwo hinführt, wo ich sonst nicht hinkomme, wie 2014 nach Russland, aber mir sind diese Dampfer auch zu laut, zu animationsreich. Von daher glaube ich, dass ich auch ohne Lektüre dieses Buches weiß, welcher Kreuzfahrttyp ich bin. 😉
    Aber, das Buch hört sich trotzdem sehr nett an. Lässt sich sicher gut lesen.
    LG
    Yvonne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s