Winterwunder

Autor: Nora Roberts
Verlag: Heyne
Seiten: 432
Erscheinungsdatum: 12. September 2011
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als eBook

Inhalt

Die vier Freundinnen Emma, Mac, Laurel und Parker leiten zusammen eine florierende Hochzeitsagentur. Und bis auf eine haben sie alle die Liebe ihres Lebens gefunden. Nur Parker, das Organisationstalent der Gruppe und eine echte Powerfrau, ist anscheinend mit ihrem Beruf verheiratet – bis Malcolm in ihr Leben tritt. Aber wie soll sie mit ihm eine Beziehung führen, wenn er sich weigert, über seine Vergangenheit zu sprechen?
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Malcom und Parker kennen sich schon ewig und ein Kuss wurde auch schon ausgetauscht – allerdings nur aus Spaß, von Parkers Seite. Malcom hat aber schon länger Gefühle für die Schwester vom Freund – und ihm hat der Kuss etwas bedeutet. Kurz nachdem Parker einen Unfall mit ihrem Wagen hatte, kommt ihr Mal zur Hilfe und bringt sie zurück nach Hause, damit sie rechtzeitig zu einem Beratungsgespräch kommt. Seit dem ist Malcom immer öfter im Haus und versucht seine große Liebe für sich einzunehmen. Mit Erfolg, doch wird es zu einem Happy End kommen? Malcom scheint einiges zu verheimlichen…

Parker war mir zu perfekt. Sie hat keine Ecken und Kanten und ist ein aalglatter Charakter, der seine eigenen Fehler nicht sieht und immer nur bei anderen sucht. Ich hatte sie gar nicht so schlimm in Erinnerung und war ein wenig schockiert…nicht mein Fall. Sie möchte ich wirklich nicht persönlich kennenlernen.
Malcom dagegen war mein Lichtblick innerhalb der Geschichte, er ist ein feiner Kerl und ein guter Mechaniker. Mit seiner Vergangenheit als Stuntman und den darausfolgenden Unfall hat er nie vollkommen verdaut. Er versucht sein Leben weiterzuleben und frisst seine Probleme in sich hinein. Erst als er seine Beziehung zu Parker vertieft, kommt er endlich aus sich heraus und stellt sich seinem Erlebnis.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man einen guten Einblick in die Geschichte bekommt. Erzählt wird sie größenteils von Parker, aber ab und zu kann man einen kleinen Einblick in Malcoms Gefühls- und Gedankenwelt erhaschen – für meinen Geschmack aber viel zu wenig. Auch wenn die Hochzeitsagentur im Vordergrund steht und nicht die Werkstatt von Mal.

Insgesamt fand ich „Winterwunder“ nur durchschnittlich, wie auch den Sommer- und Herbststeil der Reihe. Begeisterung sucht man bei mir leider vergeblich. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, aber man weiß, was passieren und wie es ausgehen wird. Vorhersehbar und langweilig, weil man immer das gleiche über die Hochzeiten liest. Natürlich ist jede anders, aber irgendwie doch alle gleich. Zumindest hatte ich beim Lesen das Gefühl. Die Hochzeitsagentur stand im Vordergrund und nicht die Liebesgeschichte, was ich wirklich schade fand, aber schon geahnt hatte. Es gibt bessere Bücher von Nora Roberts.
Mein einziger Lichtblick waren die Momente mit Emma, Laurel und Mac und ihren Männern. Und nicht zu vergesen die Haushälterin, die gute Dame werde ich vermissen. Die restlichen Charaktere aber nicht.

Leider nur eine bedingte Leseempfehlung. Kaufen würde ich es mir nur gebraucht.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s