Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2012
Preis: 18,95€ als Hardcover, 9,99€ als Taschenbuch
und 8,99€ als eBook

Inhalt

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zum Inhalt muss ich wohl nichts mehr sagen, da vermutlich jeder die Geschichte kennt.

Katniss fand ich zu Beginn des Buches noch recht nett und sympathisch, aber im Laufe der Geschichte konnte ich irgendwann nichts mehr mit ihr anfangen. Erst war sie stark und dann wurde sie schwach. Ihre Tötungs- / Verletzungsmethoden gegenüber ihren Mitkämpferm sagen, für mich, alles aus. Sie ist keine tapfere Kämpferin, sondern ein Feigling, der sich nicht traut zu kämpfen. 95% der Zeit hat sie sich versteckt. Tolle Taktik, mit der man aber nicht gewinnen sollte.  Für mich ist das kein verdienter Gewinn.
Ihre Zickigkeit fand ich unglaublich nervtötend – so hatte ich sie von den Filmen her überhaupt nicht in Erinnerung.
Peeta mochte ich vom ersten Moment an nicht – seine Art und Weise war einfach nicht meins. Ich konnte ihm die Opferrolle nicht abnehmen. Eben so weinig seine Gefühle zu Katniss – er weiß sich einfach gut zu verkaufen.

Leider konnten mich alle beteiligten Charaktere – inklusive der Hauptprotagonisten – nicht überzeugen. Sie waren, für meinen Geschmack, viel zu oberflächlich und lieblos gestaltet. Ich werde die Reihe mit Sicherheit nicht weiterlesen.

Der Schreibstil war leider überhaupt nicht meins – kurze, holprige Sätze, bei denen man oft das Gefühl hatte, das etwas fehlt. Auch die Erzählweise war leider ebenfalls nichts für mich – mich konnte die Geschichte von Katniss und Peeta nicht packen. Nein, sie hat mich gelangweilt, sodass ich jedes Mal mit mir kämpfen musste, ob ich den ersten Band weiterlese oder nicht.

Insgesamt fand ich „Tödliche Spiele“ nur durchschnittlich. Die Geschichte fing stark und interessant an – die Kapitel vor den Spielen bzw. auch die Vorbereitung gefielen mir, weil es viele Hintergrundinformationen zu den Spielen gibt und ich mir gut vorstellen konnte, das es sowas vermutlich irgendwann wirklich geben wird, wirklich gut.
Aber ab dem Start der Hunger Spiele innerhalb der Geschichte, verlor ich nach und nach das Interesse und habe es nur widerwillig beendet. Die Überlebensszenen und die Kampfszenen konnten mich einfach nicht überzeugen – es wirkte einfach gestellt und vorhersehbar.  Wie auch die unnötige Liebesgeschichte von Katniss und Peeta – gähn, langweilig. Man kann es den beiden einfach nicht abkaufen. Schade, dass die Autorin auf so einen Nebenstrang ausweichen musste, um die Geschichte spannender zu gestalten. Für mich hätte eine Liebegeschichte mit Gale besser gepasst. Das hätte man nachvollziehen können. Aber Peeta? Schlechte Wahl in meinen Augen.
Nachdem mir die ersten beiden Filme schon nicht besonders gut gefallen haben, hatte ich keine großen Erwartungen an das Buch und wurde somit auch nicht so stark enttäuscht.

Leider keine Lese- oder Kaufempfehlung.

🌟🌟 Sterne

Advertisements

3 Comments

  1. Ich habe diese Bücher geliebt. Von der ersten Seite bis zur letzen… Aber so ist man verschieden. Bei mir ist es schon eher länger her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber deine Punkte, weshalb dir das Buch nicht so gefallen hat, verstehe ich teilweise schon… 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Genau – ich habe nicht vergessen, das Du mich zum Blog Award nominiert hast. Der Beitrag ist auch schon geschrieben – nur für deine letzte Aufgabe hatte ich bisher keine Zeit 😦
      Setze mich aber in den nächsten Tagen mal daran 🙂

      Wünsche Dir noch einen schönen Abend!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s