Montana Dreams – So ungezähmt wie das Land

Autor: Jennifer Ryan
Verlag: Mira Taschenbuch
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 07. November 2016
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und als eBook

Inhalt

Für Gabe Bowden läuft fast alles perfekt. Er ist auf dem Weg, sich den großen Traum von einer eigenen Ranch zu erfüllen. Aber er weiß, dass er sein ganzes Glück erst mit einer Frau finden kann, die sein Herz für immer erobert. Inmitten eines tosenden Schneesturms findet er die wunderschöne, halberfrorene Ella und rettet sie aus dem Unwetter. Doch warum taucht sie ausgerechnet jetzt auf? Das Geheimnis, das Ella hütet wird die beiden auf die größte Probe ihres Lebens stellt.
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei Blogg Dein Buch  und dem Mira Taschenbuch Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Ella muss mit ansehen, wie der Onkel die eigene Zwillingsschwester umbringt und es ihr in die Schuhe schieben möchte. Ein Bekannter vom Mörder, der zufälligerweise bei der Polizei arbeitet, hilft ihm die Beweise zu manipulieren.
Ella greift in Panik nach der Reisetasche der Schwester und macht sich mit einem gefälschten Ausweis auf dem Weg zu Flughafen. Denn von dort kam ihre Schwester an dem Tag – und von dort startet Ella in ein großes Abenteuer, in dem sie die Schlüsselfigur ist…

Ella mochte ich von der ersten Seite an – sie wirkte wie ein reales Mädchen, das nicht immer den direkten Weg ging. Nicht so wie ihre Schwester, die sofort studierte und in die Führungsebene des väterlichen Betriebs einstieg. Ella dagegen machte nach dem Abschluss eine Pause und studierte online an einer Universität in Indiana. In der Freizeit arbeitete sie sich im väterlichen Unternehmen von der Postebene immer weiter nach oben. Sie wollte jede einzelne Abteilung kennen und verstehen lernen, so wie es sich für einen wirklichen Chef gehört. Ella wollte eine von den Mitarbeitern werden und nicht nur eine Vorgesetzte. Dieser Ansatz gefiel mir sehr gut.

Gabe stellte sich als ein fast perfekter Mann heraus, was ich leider sehr enttäuschend fand. Mit seinen Brüdern hat er keine Probleme und auch zu seinen Eltern hat er ein gutes Verhältnis. Ein Traumschwiegersohn. Das ihm der Onkel von Ella um einen hohen Geldbetrag bringt, war zu erwarten. Er ist zu lieb und nett, kein Wunder, das er übers Ohr gezogen wird. Gabe hätte einige Ecken und Kanten vertragen können, denn niemand ist wirklich so perfekt, wie er hier von der Autorin dargestellt wird.
Zuerst hielt ich sehr wenig von seiner Verliebtheit zu Ella – ich vermutete, das er seine Gefühle für Lela auf Ella projezierte. Doch ich wurde schnell eines besseren belehrt. Er liebt Ella und möchte sein Leben mit ihr verbringen. Unterstützt sie wo er nur kann und weicht in New York nicht von ihrer Seite. Ein klasse Partner, wenn auch etwas zu perfekt.
Ich bin mal gespannt, ob er sich im nächsten Band weiterentwickelt.

Ich hatte zu Beginn des Buches – besonders im ersten Kapitel – meine Schwierigkeiten mit dem Erzählstil, was sich aber, zum Glück, schnell gelegt hat. Der Schreibstil hat mir keine Probleme gemacht, da dieser leicht lesbar und verständlich war.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt, was mir immer sehr gut gefällt 🙂
So bekommt man einfach den besten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt der Hauptcharaktere.

Insgesamt hat mit „Montana Dreams“ gut gefallen und ich bin von der Autorin positiv überrascht. Ich werde mit Sicherheit noch mehr Bücher von ihr lesen.
Aber leider habe ich auch einen großen Kritikpunkt: Ich habe mich gewundert, warum der Onkel von Ella nicht herausfinden konnte wo sie ist. Er musst den Hof doch im Hinterkopf behabt haben, und er hat sogar seine Handlanger hingeschickt. Der Mann kann nicht mit seinen Machenschaften fast bis zum Ende durchkommen – was ja schon zeigt, das er nicht der Dümmste sein kann- und dann nicht eins und eins zusammenzählen zu können, um seine Nichte aus dem Weg zu schaffen. Nein, für mich ist das nicht logisch und hat mich wirklich sehr gestört. Wäre dies besser gelöst worden, hätte es locker fünf Sterne bekommen können.
Die Liebesgeschichte von Gabe und Ella ist wirklich gut gelungen und ich freue mich schon sehr auf die folgeneden Bände, auch wenn diese von Gabes Brüdern handeln. Das Tarumpaar von Band 1 wird dort mit Sicherheit noch mal auftauchen.

Hier gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung von mir!

🌟🌟🌟🌟 Sterne



Hier könnt ihr das Buch bestellen: Harper Collins

Advertisements

One Comment

  1. Hallo fraeulein_lovingbooks,
    ich habe heute morgen auch eine Rezension auf meinem Blog über den ersten Teil von Montana Dreams eingestellt. Mich konnte die Geschichte leider nicht überzeugen, obwohl das Setting in der Landschaft und auf der Ranch in Montana toll war. „Gabe“ erschien auch mir allzu glatt, vielleicht vermissen ein wenig Bad-Boy bei ihm? Ich hoffe jetzt einfach mal auf den zweiten Band, den ich auf alle lesen möchte, um mir eine Meinung zu bilden.
    Viele Grüße
    Tanja vom Liebesromanblog

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s