The Mistake – Niemand ist perfekt

The Mistake - Niemand ist perfekt: Roman (Off-Campus 2) von [Kennedy, Elle]

Autor: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Seiten: 368
Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2016
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als eBook

Inhalt

College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Zum Inhalt möchte ich dem Klappentext nichts hinzufügen, da dieser einen guten Einblick in die Story gibt und ich nicht unnötig spoilern möchte.

Grace und ich wurden miteinander nicht sofort warm – ich habe mich wirklich gewundert, das ich sie am Ende doch recht nett fand. Eigentlich ändere ich meine Meinung bezüglich des Mögens oder Nicht-Mögens nicht 😉
Für meinen Geschmack war sie viel zu ruhig und naiv – ihre Freundschaft zu ihrer besten Freundin ist nicht immer ehrlich und das weiß sie genau. Trotzdem versucht sie nicht, etwas zu ändern – nein, Grace bleibt ihr treu ergeben. Bis eine Nachricht die Freundschaft vorerst zerbrechen lässt. Leider hat mich ihr nervöses Geplapper unglaublich genervt…und das nur beim Lesen. Im wahren Leben hätte ich ihr einen Maulkorb verpasst oder mich nie mit ihr unterhalten. Ich kann sowas überhaupt nicht leiden.
Gegen Ende, ich glaube sogar, das es im Epilog war, konnte sie mein Herz ein wenig für sich gewinnen. Vielleicht mag ich sie im Band 3 ja lieber 😉

Auf Logan habe ich mich sehr gefreut, weil ich unbedingt wissen wollte, wie er mit der Beziehung von Hannah und Garrett zu recht kommt. In „The Deal“ wirkte er ja ab und zu ein wenig eifersüchtig, weil er in die Freundin vom besten Freund verliebt ist. In „The Mistake“ kommt man seinen wahren Gefühlen auf die Spur und die sind eigentlich vollkommen anders als gedacht. Logan ist nicht auf die Person Hannah neidisch, sondern auf die Beziehung von seinen Freunden. In diesem Moment wuchs er mir noch mehr ans Herz – er möchte sein eigenes Mädchen haben und Zuneigung erfahren, was ihn unglaublich sympathisch macht. Auf den ersten Blick wirkt Logan wie ein Womanizer, der an jeden Finger mind. 5 Frauen hat – und so lebt der gute Herr auch. Bis er durch Zufall auf Grace trifft und den Abend mit ihr verbringt. Bei ihr scheint sein Gehirn auszusetzen und er macht viele unverständliche Handlungen, die das junge Mädchen unbewusst verletzen. Aber er entschuldigt sich jedes Mal wieder und versucht sich zu bessern. Er entwickelt sich weiter, auch wenn er bezügliches seines zukünftigen Lebens auf der Stelle tritt. Sein Bruder führt während des Studiums von Logan die Werkstatt vom Vater. Ist Logan fertig mit dem Studieren, muss er den Babysitter für den Erzeuger spielen und Autos reparieren.

Logan und Grace als Paar sind wirklich süß und ich kann mir die beiden sehr gut als Paar im wirklichen Leben vorstellen. Bin mal gespannt, wie es mit Dean weitergeht.
Über das kleine Wiedersehen mit Hannah und Garrett habe ich mich sehr gefreut – die zwei sind einfach mein Traumpaar der Reihe.

Der Schreibtstil konnte mich, wie auch schon bei „The Deal“, überzeugen. Schlicht und leicht verständlich gehalten. Die Geschichte wird aus der Sicht von Grace und aus der Sicht von Logan erzählt, was ich bei Liebesgeschichten immer sehr wichtig finde. Nur so bekommt man einen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt von beiden Hauptcharakteren.

Ich habe „The Deal“ geliebt und mich sehr auf den Nachfolger „The Mistake“ gefreut und wurde nicht enttäuscht. Wieder eine klasse Geschichte, die aber leider etwas schwächer war als Band 1. Zumindest für mich. Als Leser kann man Elle Kennedy die Lovestory von Logan und Grace nur abkaufen, so real wie sie wirkt. Wirklich super geschrieben, nur leider hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Grace. Zustätzlich gefiel mir der Einstieg in die Geschichte mit dem weiblichen Hauptcharakter nicht so gut. Leider.
Dagegen hält aber Logans Vergangenheit, die seine Familie fast zerstört. Diesen Teil der Story habe ich sehr andächtig gelesen…man muss einfach mit ihm fühlen. Anders geht es gar nicht.

Klare Lese- und Kaufempfehlung!

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s