Devoted – Verbotene Leidenschaft

Autor: S. Quinn
Verlag: Goldmann
Seiten: 320
Erscheinungsdatum: 16. Dezember 2013
Preis:  8,99€ als Taschenbuch und 7,99€ als eBook

Inhalt

Als die 22-jährige Sophia Rose einen Studienplatz an der berühmten Schauspielschule Ivy College in London erhält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Ihre Begegnung mit dem Akademieleiter, dem 27-jährigen Hollywoodstar Marc Blackwell, der für seine Strenge und Disziplin berüchtigt ist, verwirrt Sophia jedoch tief, denn sie fühlt sich zu dem faszinierenden Mann hingezogen. Und schon bald begibt sich Sophia mit Marc auf eine sexuelle Entdeckungsreise, bei der sie alles erforscht, was zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin verboten ist.
Der Heimlichtuerei überdrüssig, entscheiden Marc und Sophia schließlich, ihre Beziehung offen zu leben. Daraufhin stürzen sich die Medien auf das Liebespaar, und Sophia leidet unter dem Druck der Öffentlichkeit. Doch von Marc erhält sie keine Unterstützung. Er versucht vielmehr, Sophia zu kontrollieren und zu dominieren, und langsam, aber sicher kommt seine dunkle Seite zum Vorschein. Sophia wird bewusst, dass sie sich Marc widersetzen muss. Aber ihre Leidenschaft ist größer als ihre Furcht …
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zum Inhalt habe ich dem Klappentext nichts hinzuzufügen, da er einen guten Einblick in die Story gibt.

Ach Sophia, was ist nur aus diesem Charakter geworden – ich war selten so genervt von einem Charakter. Sie liebt Marc über alles und ist todunglücklich ohne ihn. Ein Leben ohne ihn kann sie sich nicht vorstellen, aber sie kommen ja wieder zusammen..gehen auseinander…Leider hat mir das ewige Hin und Her überhaupt nicht gefallen – bleibt zusammen oder geht für immer auseinander…aber bitte nervt den Leser nicht mehr.
Auch Marc mochte ich in diesem Teil nicht besonders – er wacht über Sophia wie eine hyperaktive Glucke – nichts darf sie machen, ohne das er weiß, wo sie ist. So sollte keine Beziehung laufen.

Der Schreibstil war in diesem Teil leider ebenfalls nicht so mein Fall – ich hatte keinen Elan zu lesen, weil ich es so uninteressant und langweilig geschrieben und erzählt wurde.

Ich hatte leider so einige Probleme mit der Story – erst mal hat mich Sophia unglaublich mit ihrer Art und Weise genervt und die Wunderheilung von ihrem Vater, konnte ich nicht nachvollziehen. Erst ist der todkrank und dann wird er durch ein Gerät, das Marc besorgt hat, wieder vollständig gesund. Hmm – geht es da nur mir so, oder fand das noch jemand komisch? Das Studium scheint Sophia ohne Beteiligung des Unterrichts zu schaffen – schließlich hat sie ja eine Rolle erobert, nur weil sie mit Marc zusammen ist.
Außerdem fand ich die Geschichte todlangweilig und die Charaktere wirkten unglaublich gekünstelt in ihrem Verhalten.
Eigentlich wollte ich dem Buch nur zwei Sterne geben, aber als ich es 2013 zum ersten Mal gelesen habe, fand ich gut und habe es seit dem auch mehrmals gerereaded…nur leider kann es mich heute nicht mehr überzeugen.

Leider nur eine bedingte Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s