Dirty Secrets

Autor: J. Kenner
Verlag: Diana
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2016
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als eBook

Inhalt

Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir.
Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann.
Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen.
All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen.
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Jane und Dallas werden in jungen Jahren gemeinsam entführt. Damals hatten die beiden schon Gefühle füreinander und lebten diese während der Gefangenschaft auch aus. Nachdem Jane freigelassen wird und Dallas erst Wochen später freikommt, ist das Verhältnis gestört und beide gehen getrennte Wege. Über Jahre hinweg. Gemeinsame Treffen sind rar, auch wenn sie ab und zu telefonieren. Doch als es eine Spur zu einem ihrer Entführer gibt, kommen die beiden sich näher, aber auch so nah wie früher?

Dallas ist ein Bad Boy, der sich auf dem Vermögen der Familie ausruht und nur selten arbeitet. Aber so wirkt er nur nach außen so, weil es einfach die beste Tarnung ist.
Eigentlich ist er nur ein Mann, der Frauen liebt, aber immer nur eine ganz bestimte vor Augen hat, und der Kopf von Deliverance ist. Deliverance ist eine Gruppe von Männern, die Entführungsopfer aufspüren und befreien. Ihr Unternehmen läuft über Mundpropagenda. Aber der Teil mit dem Befreien der Entführungsopfer ist ebenfalls nur eine kleine Tarnung für die Suche nach den Drahtziehern von der Entführung von Jane und Dallas.
Sie glauben unbemerkt agieren zu können, aber leider ist man ihnen schon auf der Spur.
Jane ist zu einer jungen Buchautorin herangewachsen, die stets das Thema Entführungen in ihren Geschichten behandelt. Durch ihren Exmann und einem offiziellen Zusammenschluss von Polizei und anderen Geheimdiensten, bekommt sie eine wichtige Information zu ihren Entführen aus Kindertagen, und zu Deliverance. Sie macht sich auf den Weg zu Dallas und übergibt ihm die Informationen, die er schon besitzt…
Sie liebt ihn noch immer und lässt nichts unversucht. Es folgt ein langes Hin und Her, aber schließlich finden die zwei wieder einen Weg zueinander.

Der Schreibtsil ist einfach und schlicht gehalten, was mir gut gefallen hat. Beim Lesen gibt es kapitelweise auch Rückblicke in die Jugend von Dallas und Jane und auch die Entführung wird in einzelnen Kapiteln behandelt. Die Zeitsprünge haben mir sehr gut gefallen, auch wenn auf den ersten Blick nicht immer klar war, in welcher Zeit man sich gerade befindet. Zusätzlich gibt es zwei Erzählperspektiven, Jane und Dallas, die Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt des jeweiligen Charakters bringen.

Zu Beginn des Buches war meine Meinung noch sehr zweigeteilt, einerseits gefiel mir die Geschichte von Dallas und Jane, weil sie einfach anders ist. Andereseits habe ich mich beim Lesen gelangweilt, da sie Story ganz gemächlich anfängt und im Verlauf erst Spannung aufnimmt. Normalerweise gefallen mir die Art von Büchern nicht, weil das Lesen eine kleine Qual wird. Man muss sich immer ermutigen weiterzulesen und wird am Ende nicht belohnt. Hier hat sich das Blatt zum Glück gewendet und gegen Mitte des Buches hatte mich die Geschichte dann endlich von sich überzeugt – auch wenn die immer wiederkehrenden Wiederholungen „unsere Liebe ist verboten, weil wir Bruder und Schwester sind“ irgendwann ein wenig genervt haben.
Die Liebesszenen sind passend zur Geschichte, auch wenn manche Leser davon nicht angetan sind. Selbstverständlich ist jugendlicher Sex anders als erwachsener und das hat die Autorin gut beschrieben. Schließlich handeln und benehmen sie sich ja auch anders, das wird auch im Buch deutlich. Auch Dallas Problem, das die Entführung nach sich bringt ist glaubhaft und gut in die Gesamtstory integriert.
Insgesamt hat mir „Dirty Secrets“ gut gefallen, auch wenn die Geschichte ihre Schwachstellen hat und man sich zu Beginn etwas quälen muss. Ich bin wirklich gespannt, wie es im zweiten und dritten Band weitergeht.

Hier gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s