Season of Desire – Momente des Verlangens

Autor: Sadie Matthews
Verlag: Fischer
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 24. April 2014
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und eBook

Inhalt

Freya Hammond ist an Luxus gewöhnt. Was sie befiehlt, bekommt sie – sofort. Jetzt will sie weg aus ihrem Chalet in den Alpen. Miles, der neue, coole Bodyguard, fährt sie – trotz eines Schneesturms. Nach einem Unfall retten sie sich in eine verlassene Hütte. Jetzt ist es Miles, der die Befehle gibt, Freya muss sich fügen. Heftige Gefühle, nie gekanntes Begehren brechen in ihr auf. In dieser abgeschiedenen Welt gelten die alten Regeln auf einmal nicht mehr. Und nur hier können Freya und Miles einer Leidenschaft verfallen, der keine Grenzen mehr gesetzt sind…
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Nachdem ich die Fire-After-Dark-Reihe gerereaded habe, war für mich klar, das auch dieses Buch wieder gelesen werden musste. 2014 habe ich die Geschichte zum ersten Mal verschlungen und auch letztes Jahr habe ich es ein oder zwei Mal gelesen.

Freya wurde in ihrer Kindheit zusammen mit der Mutter entführt und im Gegensatz zu ihr hat die Tochter überlebt. Was aber auch geringe Spuren an ihr hinterlassen haben. Seit dem Zeitpunkt überwacht er seine drei Kinder und jedes hat einen eigenen Bodyguard. Bei einer Tour zu Flughafen kommt das Auto von Miles und Freya von der Straße ab und die beiden retten sich in eine einsame Hütte. Dort versucht Freya mehrmals mit ihm zu schlafen – anfangs mit wenig Erfolg, aber Miles kann ihr nicht wiederstehen und beginnt eine „Affäre“ mit ihr…bis die beiden gerettet werden  – oder geht es danach immer noch weiter?

Freya ist ein verwöhntes junges Mädchen, das sich nie um etwas kümmern musste. Ihrem Vater wirft sie seine Kontrollsucht vor, aber im Gegenzug hat sie ihm nie Grenzen oder ihre Meinung gesagt. Auch ihre Schwestern teilen ihre Einstellung, aber auch sie haben nie etwas dagegen unternommen. Freyas einzige Sorge ist das Zuspätkommen zu einem Flieger bzw. das dieser ohne sie abhebt – alles andere ist ihr egal. Erst als sie näher mit Miles zusammenkommt, beginnt sie sich zu verändern und wird langsam erwachsener.
Ich wurde mit ihr nicht warm, sie ist verwöhnt und nicht am realen Leben interessiert.
Miles ist ein Bodyguard, der seine Geheimnisse gut hütet, und seinen Job nicht unbedingt mag, auch wenn er gutes Geld gibt. Ich mochte auch ihn nicht unbedingt, seine Idee mit „Winter und Meister“  ist einfach nur lächerlich. Sein Unterricht ist eine Katastrophe und ich mochte sie beim Lesen am liebsten überspringen.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich, sodass man das Buch zügig lesen könnte – wenn es den Lesegeschmack trifft. Früher mochte ich die Geschichte, aber bei diesem Lesen konnte ich nicht mehr verstehen, was ich daran fand. Mir gefiel es einfach nicht mehr, besonders der Teil von „Winter und Meister“ fand ich unglaublich schlecht geschrieben.  Stellenweise habe ich Tränen gelacht, weil ich die Dialoge so komisch und gestellt fand – bei den Sexszenen war es übrigens auch nicht besser. Da habe ich schon deutlich schöner geschriebene Romane gelesen.

Insgesamt hat mir „Momente des Verlangens“ nicht gefallen, weil ich weder mit Miles noch mit Freya sonderlich warm geworden bin. Auch die anderen beteiligten Charaktere waren nichts für mich – der kurze Auftritt von Beth und Dominic war in Ordnung, mehr aber auch nicht. Zusätzlich fand ich die Liebesgeschichte von dem jungen reichen Mädchen und dem älteren Bodyguard nicht überzeugend und realistisch dargestellt, sodass ich die Reihe mit Sicherheit nicht weiterlesen werde.

Leider keine Lese- oder Kaufempfehlung.

🌟🌟 Start

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s