Colours of Love – Entfesselt

Autor: Kathryn Taylor
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 320
Erscheinungsdatum: 16. November 2012
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,49€ als Kindle eBook

Inhalt

Die Autorin Kathryn Taylor nimmt den Leser mit auf eine Reise in eine Welt, in der die Gesetze der Lust herrschen. Liebe hat in dieser Welt keinen Platz – bis die Protagonistin ihr Herz verliert. Sie will ihrem Liebsten in die Abgründe der Leidenschaft folgen, doch wird er jemals ihre Liebe erwidern? Lust, Leidenschaft und ganz große Gefühle Grace ist jung und behütet, für Männer hat sie sich noch nie so recht interessiert. Erst als sie während eines Praktikums in London den charismatischen Jonathan Huntington trifft, erwacht sie aus ihrem Dornröschenschlaf. Jonathan ist reich, unfassbar attraktiv und noch dazu ein Viscount – aber alles andere als ein Märchenprinz. Immer tiefer entführt er Grace in seine Welt der dunklen Begierden, immer haltloser verliert sie sich im Strudel ihrer Lust. Doch als Jonathan einen schier unmöglichen Liebesbeweis von ihr fordert, muss sie erkennen, wie gefährlich ihre Gefühle für ihn sind.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

2013 habe ich mein erstes Buch von Kathryn Taylor gelesen – dieses 😉 und ich war vollkommen begeistert und habe es zwei Jahre lang immer mal wieder gelesen. Nun stand es aber fast zwei Jahre im Regal und ich wollte wissen, ob es mir immer noch so gut gefällt wie damals. Außerdem „miste“ ich gerade mein Bücherregal aus – besonders unter den „älteren“ Büchern  damit wieder viel neuer Platz für aktuelle Bücher gibt.
Also wurde es Zeit für einen Reread 🙂

Zum Inhalt muss ich dem Klappentext nichts hinzufügen, weil dieser einen guten Einblick in die Geschichte gibt.

Ich war von Grace irgendwann so genervt – sie ist viel zu naiv, blauäugig und in einer gewissen Art und Weise auch zu dumm. Ab und zu habe ich mich wirklich gefragt, warum diese Frau mit diesen Eigenschaften so erfolgreich in ihrem Job ist. Das ist mir schleierhaft. Ich hatte sie gar nicht so schrecklich in Erinnerung…
Aber ab und zu hat sie auch nette Seiten, die ich an ihr schätzte. Besonders im Umgang mit Sarah, Alexander, ihren Kollegen und Annie.
Jonathan mochte ich schon beim ersten Lesen und auch heute konnte er mich wieder von sich überzeugen. Das er kein 0815-Typ ist, macht ihn so sympathisch und auch anziehend. Er versteht viel von seinem Job und handelt nicht immer nur nach wirtschaftlichen Aspekten – auch wenn er dies nicht gerne zugibt 😉
Beide zusammen sind wirklich süß – fast schon kitschig süß. Wie eben die ganze Geschichte, was mich beim aktuellen Rereaden wirklich etwas genervt hat. Sie wirkt einfach zu perfect.

Der Schreibstil ist flüssig und locker, sodass sich das Buch zügig lesen lässt. Da ich das Buch fast in- und auswendig kenne, habe ich nur knappe zwei Stunden gebraucht. Für mich war es eigentlich auch nur als Auffrischung für meine Rezension gedacht, sodass ich einige Stellen, an die ich mich besonders gut erinnerte, nur quergelesen habe.
Die Geschichte wird nur aus Sicht von Grace erzählt.

Wie auch bei den Büchern von Samatha Young musste ich hier feststellen, das es mir nicht mehr so gut wie vor ein paar Jahren gefällt. Wieder bedauere ich es ein wenig, das sich mein Bücher- und Lesegeschmack so stark verändert hat. Ich hätte es nie für möglich gehalten, das ich mich lesetechnisch so verändere – mir gefällt das Genre immer noch sehr…aber dieses Buch eben nicht mehr. Wirklich schade.
Nach diesem Lesen würde ich mich wirklich über einen weiteren Teil über Sarahs und Alexanders komplette Geschichte freuen 🙂

Leider nur eine bedingte Lese- und Kaufempfehlung.

Schönstes Zitat

gab leider keins

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s