Calendar Girl – Begehrt:

Calendar Girl - Begehrt: Juli/August/September (Calendar Girl Quartal 3) von [Carlan, Audrey]

Autor: Audrey Carlan
Verlag: Ullstein
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 30. September 2016
Preis: 12,99€ broschiert und 8,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago – Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen … Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Ullstein Verlag und NetGalley für das Rezensionsebook bedanken.

Mia leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Angriffs und noch nicht alle in ihrem Umfeld wissen von dem Vorfall. Wes ahnt nichts davon und wird in diesem Band mit der Geschichte „überrascht“. Während ihrer Zeit mit Anton und seinem weiblichen Gefolge lernt sie mit dem Problem „Nähe zulassen“ umzugehen und erlebt eine schöne Zeit. Auch mit Wes verbringt sie Zeit, bevor sich sich in den Flieger nach Texas setzt. Dort beschleicht sie zügig ein mulmiges Gefühl und kommt dem Geheimnis von Max und seiner Familie schnell auf die Spur – und das wirft eine komplette Familie auseinander.
Als es schließlich dem Vater schlechter geht und Wes nicht zu erreichen ist, verliert Mia langsam aber sicher den Boden unter den Füßen…

Im letzten Teil der Reihe konnte mich Mia nicht so wirklich überzeugen. Ich konnte ihre Handlungen nicht verstehen und wollte „Begehrt“ eigentlich nicht lesen, aber ich wollte ihr nochmal eine Chance geben. Zum Glück, den gegen Ende kam wieder die Mia zum Vorschein, die ich so gerne mag. Endlich kam wieder die echte junge Frau ans Tageslicht!

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen und ich habe das Buch in einer Nacht verschlungen.  Wie auch bei den Vorgängern konnte mich hier auch der Erzählstil überzeugen, wenn auch erst auch gegen Mitte der Geschichte.
Zu Beginn (bzw. während der Julizeit) war ich mir noch sehr unsicher, ob mich Mia dieses Mal mehr überzeugen kann. Ich hatte keinen großen Hoffnungen, aber nachdem sie Max getroffen hat, veränderte sich die komplette Atmosphäre innerhalb des Buches.
Endlich, ich musste lange auf diesen Moment warten.

Insgesamt hat mir „Begehrt“ gut gefallen, für mich ist es bis jetzt mit Abstand der beste Teil der Reihe. Aber trotzdem war es leider nicht perfekt, zu Beginn fehlte mir mit Anton das gewisse Extra und auch die Zeit mit Wes konnte mich nicht vollständig überzeugen. Natürlich war beides interessant geschrieben und man konnte sich gut in Mia hineinversetzen, aber es fehlte etwas.
Während der Eröffnungen in Texas wurde es mir etwas zu vorhersehbar und auf eine gewisse Art und Weise auch langweilig. Man wusste einfach wie alles ausgehen wird und es gab keine Überraschungen oder unerwartete Wendungen.
Zum Glück wurde es danach wieder besser und konnte fast einen ganzen Stern rausholen, die Geschichte um ihren Vater, die Schulden und um Wes war einfach perfekt.
Wer es gelesen hat, wird wissen warum.
Auch wenn es mich bei Wes Geschichte sehr stark an Crossfire erinnert hat 😉

Hier gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung 🙂

Schönstes Zitat

gab leider keins.

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s