Das Café der guten Wünsche

Das Café der guten Wünsche: Roman von [Adams, Marie]

Autor: Marie Adams
Verlag: Blanvalet
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 19. September 2016
Preis: 8,99€ als Taschenbuch und 7,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Julia führt mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette ein kleines Café mit einem ganz besonders charmanten Konzept: Jedem Gast wird heimlich ein guter Wunsch hinterhergeschickt. Julia wundert sich nicht, dass alle Gäste das Café glücklicher verlassen, schließlich glaubt sie an die Macht der guten Gedanken – die auch ihre große Liebe Jean zurückbringen soll. Alle anderen Männer hält sie deshalb auf Abstand – bis Robert sich mit (anfangs) unlauteren Mitteln in ihr Herz schleicht. Ist es seine Schuld, dass auf einmal manches schiefläuft? Oder braucht sie nicht nur Glück, sondern auch eine große Portion Mut, um sich wirklich auf die Liebe einzulassen?
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Für Laura ist es klar: Robert ist Schuld an der Misere des Cafés – seit er seine Finger im Spiel hat, geht es bergab mit dem Laden. Julias Bruder verkauft eine Wohnung im Bau, der neue Eigentümer möchte sanieren…das komplette Haus. Das Café befindet sich im selben Haus und muss schließen…doch Robert findet einen Weg, damit Julia weiter Geld verdienen kann und überzeugt damit seine schärfste Feindin Laura…doch niemand ahnt, was der kleine Bruder von Julia wirklich plant.

Julia ist das Lieblingskind der Familie, in ihrem Schatten führt der jüngere Bruder ein unzufriedenes Leben: sein Lebensziel ist es, die Ältere in den eigenen Schatten zu stellen.
Ich habe Julia als eine sehr naive junge Frau wahrgenommen, die ihr Café zwar liebt, aber nie das Bedürfnis hatte, es wirtschaftlich auf sichere Beine zu stellen. Sie lebt in den Tag hinein und versucht mit ihren heimlichen Wünschen die Welt zu verbessern…und natürlich darf ihre tägliche Schwärmerei für den Franzosen Jean nicht fehlen. Sie ist überzeugt, das es irgendwann zu einem Treffen kommen wird.
Den Tag versüßt sie sich mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette, die demnächste ein Auslandsjahr in Paris einlegt und die WG mit Julia verlässt. Die Ladenbesitzerin sucht nach einem Mitbewohner auf Zeit und lernt schließlich Robert kennen, zu dem sie gleich eine Verbindung fühlt…
Robert hält zu Beginn nicht viel von der etwas komischen Frau, von der sein bester Freund ihm erzählt hat. Doch da er dringend eine Wohnung sucht, macht er sich auf den Weg zu ihr, spielt ihr etwas vor und erhält die Wohung. Doch nach und nach lernt er Julia besser kennen, freundet sich mit ihr an und verliebt sich zum Schluss auch in sie.
Julia und Robert gehen zusammen durch Höhen und auch kleine Tiefe, auch der Verrat von dem kleinen Bruder kann die beiden nicht lange auseinanderhalten. Beide Seiten sind zwar enttäuscht, können ihre Liebe aber retten…

Der Schreibstil ist locker flockig und leicht gehalten, sodass man die Geschichte schnell verschlingen kann. Die große Spannung wird man in diesem Buch vergeblich suchen – es ein lockeres Buch, das natürlich auch ein paar kleine Schattenseiten beinhaltet, aber mehr auch nicht. Trotzdem hat es mich von der ersten Seite an gefesselt und ich wollte wissen, wie es mit Julia und ihrem kleinen Café weitergeht.
Ich habe nur einen großen Kritikpunkt, der leider auch zum Sternabzug geführt hat:
Zu Beginn kommt eine Juliette aus den fünfziger Jahren zu Wort, eine Vorfahrin von Julia, die auch ein Café geführt hat – mit denselben Ansätzen wie die junge Frau in der heutigen Zeit. Da hätte ich mir mehr Verbindungen / Rückblicke in die Vergangenheit gewünscht, für mich klang es innnerhalb dieses Buches leider nur wie eine kleine unbedeutene Information…mehr aber auch nicht. Da hätte die Autorin mehr draus machen können.

Ein wunderbarer Roman zum Abschalten!

Klare Lese- und Kaufempfehlung.

Schönstes Zitat

gab leider keins

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s