Herbstleuchten

Herbstleuchten

Autor: Debbie Macomber
Verlag: Blanvalet
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 15. August 2016
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Jo Marie Rose hat ihr Glück endlich gefunden. Ihr kleines Rose Harbor Inn läuft sehr gut, und in Mark Taylor, der sie in Haus und Garten unterstützt, hat sie einen Freund gefunden, dem sie vertrauen kann. Doch sie spürt, dass Mark etwas vor ihr verheimlicht. Als er ihr eines Tages aus heiterem Himmel erzählt, dass er Cedar Cove verlassen wird, ist Jo Marie mehr als verwirrt. Gerade jetzt, als sie es endlich wieder geschafft hat, einem Mann ihr Herz zu öffnen, verliert sie ihn wieder. Als sie hinter Marks Geheimnis kommt, muss sie sich allerdings erstmal um zwei neue Gäste kümmern, die ihre ganz eigenen Antworten suchen …
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Jo Marie fällt aus allen Wolken als sich herausstellt, das Mark es mit seinem Weggang ernst meint. Er arbeitet fast Tag und Nacht an ihrem Pavillon und als dieser fertiggestellt ist, verlässt er die Stadt. Rover bleibt todtraurig zurück und auch Jo Marie verliert ihr Gleichgewicht. Nur schwer findet sie zurück in das gesellschaftliche Leben.
Die Freundinnen Kellie (Coco) und Katie feiern ihr zehnjähriges Highschool-Jubiläum in Cedar Cove – die Nächte verbringen sie im Rose Harbor Inn. Zusammen mit Jo Marie führen sie einige Gespräche und lenken sie damit ein wenig von ihrer Trauer ab.
Neben den beiden jungen Frauen übernachtet auch noch das frischvermählte Ehepaar Finn und Carrie Dalton bei Jo Marie. Viel bekommt man von ihnen aber nicht mit.

Ich bin ein großer Fan von Jo Marie und habe während der ganzen vier Bände mitgelitten, wenn es ihr schlecht ging. Auch hier hat mich ihre Trauer um den Verlust von Mark sehr berührt…ich hätte sie am liebsten die ganze Zeit umarmt und ihr auf ihren Weg geholfen. Sie ist mir so ans Herz gewachsen und als ihre Mutter ihr „ins Gesicht sagt“, das sie ein Hausmütterchen und eine alternde Witwe geworden ist, war ich tief getroffen. Sie hat recht und ich war entsetzt. Aber zum Glück wurde uns allen die Augen geöffnet.
Das Blind-Date mit Rich, das von Jo Maries Freundin Gina organisiert wird, fand ich nicht richtig. Sie will Mark nur eins auswischen und sich nicht neu verlieben – auch wenn Rich sich im ersten Moment als netter Mann gibt. Er schießt sich aber selbst ins Aus 😉
Ich freue mich schon auf ein mögliches Wiedersehen von Mark und Jo Marie.
Mark liebt Jo Marie und möchte sie aus diesem Grund auch verlassen.
Er ist ihr nicht würdig. Für ihn steht er im Schatten von ihrem ersten Mann, der ein Held war. Der Handwerker sieht in sich einen Versager…nachdem man seine Geschichte kennt, kann man ihn wirklich verstehen. Im meinen Augen ist er jetzt ein Held.
Nur hätte ich an Marks Stelle nicht Bob zum Erzählen seiner Geschichte vorgeschickt, sondern hätte sie selbst erzählt.

Die Geschichte um Cocos und Katies Jubiläum war für mich an einigen Stellen zwar etwas zu ausführlich und detailliert – aber da Debbie Macomber schon im Vorfeld erwähnt, das sie ihre Liebe zu New Adult-Büchern entdeckt hat, konnte ich es verstehen, das sie die Geschichte so ausführlich beschreibt. Die Story um die zwei jungen Frauen ist wirklich interessant und zeigt auch, wie sehr man sich in zehn Jahren verändert bzw. verändern kann. Ihre Liebesgeschichten sind wirklich süß.
Ich kenne leider nur diese Reihe von der Autorin und weiß daher nicht, ob sie schon mal ein Jugendbuch geschrieben hat. Falls nicht, sollte sie es auf jeden Fall ins Auge fassen – als eigenständige Reihe. Hier hat es Jo Marie ein wenig die Show gestohlen, leider.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und die Geschichte lässt sich zügig lesen.
Erzählt wird in der dritten Person, was mir bei dieser Reihe sehr gut gefällt.
Ich bin positiv begeistert von der durchgängigen Spannung der Story – von der ersten bis zur letzten Seite. Leseunterbrechungen gab es bei mir kaum…ich konnte nicht aufhören mit dem Lesen. Ich wollte unbedingt wissen, was Mark verbirgt. Zum Glück löst es sich am Ende auf, aber auf eine Art und Weise, mit der ich nie gerechnet hätte.

Auf Grund des offenen und aprupten Endes freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band – welcher Titel es wohl wird? Ich möchte mich gar nicht von Jo Marie verabschieden…hoffentlich gibt es noch weitere Bände 😉

Klare Lese- und Kaufempfehlung!!!

Schönstes Zitat

gab leider keins.

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s