Stepbrother Dearest

Stepbrother Dearest: Roman von [Ward, Penelope]

Autor: Penelope Ward
Verlag: Goldmann
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 20. Juni 2016
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, denn ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, zieht für das Abschlussjahr von Kalifornien zu ihnen nach Boston. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber stört Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen …
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zum Inhalt möchte ich nichts mehr hinzufügen, da der Klappentext einen guten Einblick in die Story gibt.

Mit Greta und Elec konnte ich nicht sonderlich viel anfangen, beide waren mir nicht sympathisch…zumindest nicht bis zum zweiten Teil des Buches. Im ersten Abschnitt waren beide Teenager, die nicht wussten wie sie mit ihren Gefühlen klarkommen sollten. Elec hat begonnen sie zu ärgern und Greta ertrug alles mit einer Seelenruhe. Ab und zu kam sie mal aus ihrem Schneckenhaus raus, aber trotzdem bleib sie hinter meinen Erwartungen an sie zurück. Sie nahm viel zu passiv hin und ließ ihn gewähren.

Leider war das Buch eine große Enttäuschung für mich. Ich hatte im Vorfeld schon lange hin und her überlegt, ob ich es wirklich kaufen soll, da mich die vielen negativen Kritiken abgeschreckt haben…hätte ich man auf diese Leser und Leserinnen gehört.
Es gibt viele Punkte innerhalb der Geschichte, die mich sehr stark gestört haben: Einerseits gefiel mir die Vibrator-Geschichte nicht – sie wirkte einfach vollkommen unrealistisch und unglaubwürdig. Es mag ja noch sein, das ein süßes und nettes Mädchen einen Vibrator im Schrank versteckt hat, aber die Kitzel-Szene war sehr weit hergeholt. Ich persönlich wäre nie auf eine so absurde Idee bekommen.
Außerdem passte mir der Verlauf der ersten gemeinsamen Nacht der beiden nicht. Greta erlebt ihr erstes Mal mit ihm, das es wunderschön ist, mag ja sein – aber: das er bei ihrem zweiten Mal auf ihrem Rücken kommt, weckt in meinen Augen falsche Erwartungen  und auch einen verkehrten Eindruck. So als wäre dies eine alltägliche Sache und das es jeder Junge / Mann genau so machen würde. Die Autorin vermittelt eine Aussage, die die jungen Mädchen unter Zwang genau das über sich ertragen lassen müssen.  Ein NO-GO 👎
Auch die eine ganz bestimmte gepiercte Stelle wirkte an einem Minderjährigen doch sehr komisch. Kann mir nicht vorstellen, das man das einfach mal so mit einer gefälschten Unterschrift in den Staaten bekommt. Alles sehr komisch bei dieser Autorin.
Die SMS mit der 22 kam mir auch sehr spanisch vor – passte überhaupt nicht zum Gesamtbild. Leider wirkte die Story in sich leider nicht sonderlich stimmig.

Verdient hat das Buch in meinen Augen nur zwei Sterne, aber dank des Covers und der Innengestaltung der Innenseite bekommt es einen Stern mehr.

Leider keine Kaufempfehlung, wem das Buch in der Bücherei über dem Weg läuft, kann es ja mal lesen…wenn er oder sie dazu Lust hat 😉

Schönstes Zitat

gab leider keins.

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s