Calendar Girl – Berührt

Calendar Girl - Berührt: April/Mai/Juni (Calendar Girl Quartal 2) von [Carlan, Audrey]

Autor: Audrey Carlan
Verlag: Ullstein
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 12. August 2016
Preis: 12,99€ broschiert und 8,99€ als Kindle eBook

Da mir mein Laptop kaputt gegangen ist und ich meine Rezis momentan auf der WordPress-App schreibe, werden meine Beiträge mit Sicherheit etwas komisch aussehen, da ich mich einfach nicht mit der App auskenne :/ sorry – sobald der Lapi wieder läuft, werden alle Beiträge nachbearbeitet!

Inhalt

»Warum fühlst du dich allein, wenn du gerade einen Auftrag hast?«, fragte er.
Ich kuschelte mich in seine Arme. »Ich schlafe nicht mit all meinen Kunden, Alec.«
Jeder Monat bringt Mia Saunders ihrem Ziel näher, eine Million Dollar für die Rettung ihres Vaters aufzutreiben. Im April ist sie die Begleiterin eines Baseball-Stars, der mehr von ihr will, als im Vertrag steht. Der Bad Boy ist hartnäckig – und höllisch sexy. Im Mai schmelzen Mias gute Vorsätze unter der Sonne Hawaiis dahin – mit dem Samoaner Tai Niko verbindet sie mehr als die gemeinsame Lust. Der Juni bringt einen spannenden Job in Washington D.C., aber auch Gefahr …
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Ullstein Verlag für das Rezensionsebook bedanken.

Ich hatte gehofft, das Mia sich im zweiten Band weiterentwicklen kann…doch leider wurde ich enttäuscht. Sie hat es zwar geschafft, das sich ihre Kunden verlieben und nicht selten hat sie ihnen dabei unter die Arme gegriffen. Aber eine größere Weiterentwicklung fand nicht statt, das wurde auch beim Besuch der Eltern des Freundes ihrer kleinen Schwester deutlich. Mia hat sich und ihre Gefühle nicht unter Kontrolle, sie rastet aus und kann sich mit dem Gedanken, das ihr „Baby“ nun einen Partnerhat, mit dem sie zusammenziehen möchte, nicht anfreunden. Auch im Bezug auf ihr Verlangen auf Wes hat sie sich nicht verändert, sie ist eifersüchtig auf die Schauspielrin, die sich in seinem Bett mit ihm vergnügt. Mia hat kein Verständnis für Wes, dabei ist sie keinen Deut besser als er – siehe den Mai. Da hätte Wes einen guten Grund gehabt eifersüchtig zu sein…

April: Ich war so gepannt auf Mason „Mace“ Murphy und wurde auch nicht enttäuscht. Er ist ein Macho, der seine Finger nicht bei sich behalten kann. Auch nicht vor den Augen einer seiner Mitarbeiterinnen, die schon länger für den Sportler schwärmt. Mia erfasst die Situation und versucht die beiden zusammen zubringen – anfangs mit mäßigen Erfolg, doch nach und nachgestehen sich die zwei ihre Gefühle. Mia freut sich zwar für ihren Kunden, doch sie leidet unter Sexentzug und als sie für ein Event in der Heimatstadt von dem Künstler Alec ist führt ihr Weg sie direkt zu ihm. Ende des Monats ist Mia wieder Zuhause und wird von ihrer kleinen Schwester vor vollendete Tatsachen gestellt…

Mai: Es geht auf die Insel – Hawai. Mia wird als Model gebucht und verbringt eine heiße Zeit mit dem Samoaner Tai Niko. Einem Traum von einem Mann, der zügig mit ihr in die Kiste springt. Mia und Niko freunden sich an und verbringen neben dem Fotoshooting viel Zeit zusammen. Er zeigt ihr die Schönheit der Insel und sie lernt sogar seine Familie kennen. Für mich ist der Mai das Highlight des Buches! Besonders, weil sie Niko zu seiner Traumfrau verhilft, obwohl er sich ein wenig in Mia verliebt und ihr das auch sagt – sie empfindet zwar auch was für ihn, aber ihr Herz hängt noch immer an Wes.

Juni: Der nächste Kunde ist Warren Shilpley, für den sich die junge Geliebte spielen soll. Mehr möchte er nicht. Er hat jemand anderen, der ihm nachts das Bett wärmt. Diesem kleinen Geheimnis kommt sie schnell auf die Spur und versucht alle Beteiligten davon zu überzeugen es öffentlich zu machen. Anfangs vergeblich…nebenbei lernt sie den Sohn kennen: Aaron, der sehr an dem Escortgirl interessiert ist. Mia fühlt sich in der Rolle der jungen Geliebten nicht wohl, aber als Warren ihr erläutert, warum er sie benötigt, ist sie sofort Feuer und Flamme. Sie gibt ihr bestes und erreicht mehr als erwartet. Der Kunde ist begeistert, doch als er sein Geheimnis öffentlich macht, verletzt er seinen Sohn und der lässt seine Wut an Mia aus…

Der Schreibstil ist wie auch im ersten Teil sehr einfach gehalten, sodass sich das Buch zügig lesen lässt. Im April und Juni hat mir Spannung und das gewisse Extra gefehlt. Der Mai konnte mit Tai und seiner Insel vollkommen überzeugen – für mich, mit Abstand, das beste Kapitel der ersten sechs Monate.

Wieder nur eine bedingte Lese- und Kaufempfehlung, da mich die Story einfach nicht vollkommen überzeugen konnte.

Schönstes Zitat

„Und ich habe einiges gelernt. Zum Beispiel, dass man immer sein Bestes geben und Gelegenheiten, die sich bieten, ergreifen sollte. Es ist wichtig, etwas zu riskieren, wenn es um das persönliche Glück geht. Viel zu oft stecken die Leute in der täglichen Tretmühle fest oder meinen, in ihrem Leben gäbe es keine Verbesserungsmöglichkeiten, selbst wenn sie damit nicht glücklich sind.“

(Mia, Pos. 1919 – Kapitel 10)

🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s