Cottage gesucht, Held gefunden

cottage gesucht, held gefunden

Autor: Susan Elizabeth Phillips
Verlag: Blanvalet
Seiten: 503
Erscheinungsdatum: 20. April 2015
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 5,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren. Und nun ist sie doch da – pleite, mut- und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier, auf dieser Insel, soll im Moonraker Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt sein. Annies Plan: ihr Erbe suchen, möglichst wenig auffallen und möglichst schnell wieder abreisen. Vor allem will sie unbedingt ein Aufeinandertreffen mit Theo Harp vermeiden. Er war ihre große Liebe. Doch jetzt ist er der Mann, den sie am meisten fürchtet. Und natürlich ist Theo der Erste, dem sie in die Arme läuft …
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Der Klappentext klingt nach einem Sommerbuch, doch nach win paar Zeilen wird klar, das das Buch im Winter spielt. Die komplette Atmosphäre in diesem Buch ist unterkühlt, als wäre der Leser überhaupt nicht willkommen in der Story – sowas hatte ich noch nie bei einem Buch.

Ich wurde weder mit dem Autor Theo, noch der mit puppenredenden Annie warm – beide wirkten auf mich einfach nur geisteskrank. Die Gespräche zwischen Annie und ihrem Puppen haben mich sehr genervt, man sollte sie wirklich einweisen, damit die weibliche Hauptperson wieder klar in der Birne wird. Zwar hat sie bei der Kleinen mit ihrer weiblichen Puppe einen klasse Erfolg gehabt, aber ich würde sie nie auf andere Kinder und junge Menschen loslassen. Das kann doch nicht gesund und förderlich sein.
Auch die anderen Charaktere blieben mir zu oberflächlich und auch dieser Vertragsbruch, der begangen wurde, hätte mehr als die paar Zeilen vertragen können.
Spannung kommt hier überhaupt nicht auf, nur Langeweile.

Was für eine komische Story und was für ein missratener Erzählstil.
Der Schreibstil grauenvoll, das Lesen war eine einzige Qual – hätte ich es nicht für eine Challenge gelesen, wäre es nach ein paar Seiten abgebrochen und wieder verkauft worden.
Was ich jetzt auch in den nächsten Tagen / Wochen machen werde.
Schade, das die Autorin so in ihrer Schreibqualität abgebaut hat…
Das einzig Schöne am Buch ist das Cover und der Klappentext – darauf bezieht sich auch der eine Stern, der Inhalt hat für mich keinen verdient – beides passt allerdings überhaupt nicht zum Inhalt. Den der ist düster, dunkel, kalt…und langweilig.

Zum Glück habe ich es als Mängelexemplar gekauft.
Hände weg von diesem Buch.

Keine Lese- oder Kaufempfehlung!

Schönstes Zitat

gab es leider nicht.

🌟 Stern

Advertisements

4 Comments

  1. Oh, das ist ja schade, dass Dir das Buch überhaupt nicht gefallen hat. Krass wie unterschiedlich Geschmäcker sein können, mir hat das Buch echt gut gefallen. Aber ich gebe Dir recht, gerade am Anfang hat es mich auch sehr gestört, dass Annie mit ihren Puppen redet.

    Liebe Grüße Julia

    Gefällt mir

  2. Hallöchen,
    als ich auf Instagram nur einen Stern bei Cottage gesucht Held gefunden gesehen habe, könnte ich es kaum glauben, weil ich es sehr mochte.
    Dass du den Schreibstil meiner Lieblingsautorin grauenhaft findest, hat sogar ein bisschen weh getan. Aber so gehen Geschmäcker halt auseinander.
    Ich wünsche dir mehr Spaß bei deiner nächsten Lektüre 🙂

    Liebste Grüße,
    Kate

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s