Ein Jahr in Island: Reise in den Alltag

ein jahr in island.png

Autor: Tina Bauer
Verlag: Herder
Seiten: 192
Erscheinungsdatum: 27. September 2011 (3. Auflage)
Preis: 12,99€ als Taschenbuch und 9,99€ als Kindle eBook
(Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

»Ich sehe nur noch blau-weiß-rot. In jedem Fenster, in jedem Garten flattert die isländische Flagge: rotes Kreuz mit weißem Rand auf blauem Grund. Kinderwagen sind mit Fähnchen geschmückt. Backen sind mit den isländischen Farben bemalt. ›Til hamingju Ísland! Herzlichen Glückwunsch Island‹, begrüßt mich Sóley vor dem Café Paris am Austurvöllur.« Hinreißend erzählt Tina Bauer von einem Jahr zwischen Hotpots, Elfen und Vulkanen.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

„Ein Jahr in Island“ ist eine Liebeserklärung an die Insel im Norden von Europa.
Ich habe in der Schule mal eine Referat über die Insel gehalten und seit dem bin auch ich Island verfallen. Zwar war ich noch nie dort, aber das steht ganz oben auf meiner Reiseliste – ich muss nur noch meinen Partner davon überzeugen…

Tina Bauer erzählt in ihrem Roman über die Landschaft, die Leute und zeigt viele Einblicke in das tägliche Leben als „Einwanderin auf Zeit“. Welche Probleme hat man? Wie kommt man an eine Wohung? – diese Fragen beantwortet die Autorin ganz charmant.
Außerdem hat sie große Vorteile: sie ist nicht zum ersten Mal auf der Insel und hat in vorigen Urlauben schon einige Kontakte knüpfen können, sodass der Start doch sehr einfach und schnell über die Bühne ging.
Die Isländer sind sehr kontaktfreudig und schnell wird Tina Bauer ins tägliche Leben eingebunden, auch einen Job findet sie schnell. Sie lernt isländisch und die verschiedenen Traditionen näher kennen. Aber auch das Leben in Island hat seine Tücken und dunklen Seiten: der Winter ist für Frau Bauer das Schlimmste. Die Dunkelheit scheint alle Kraftreserven aus dem Körper zu ziehen, doch Tina findet einen Weg damit umzugehen und findet sich schließlich damit ab – schließlich nähert sich ja auch schon der Sommer 😉

Ich habe dieses Buch geliebt und stets das Gefühl gehabt, neben Frau Bauer in Island zu stehen. Sie hat sich diesen Lebenstraum erfüllt und ich bin wirklich neidisch – das würde ich auch mal gerne machen, ein Jahr aussetzen und den eigenen Horizonr erweitern.
Außerdem bin ich sehr gespannt, ob es irgendwann eine Fortsetzung geben wird, da das Buch mit einem offenen Ende endet. Mich würde es wirklich sehr interessieren, ob nur ihr Auto nach Deutschland zurückkehrt oder ob Tina Bauer mit zurückkehrt.

Klare Lese- und Kaufempfehlung!

Schönstes Zitat

„þetta reddast. Alles wird gut.“
(Isländische Redensart, Pos. 209 – maí)

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s