Hardwired – verführt

Hard wirde.jpg

Autor: Meredith Wild
Verlag: Egmont Lyx
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 01. Mai 2016
Preis: 12,99€ broschiert und 9,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Erica Hathaway ist tough und klug. Sie musste früh lernen, was es bedeutet, auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie für ihr Internet-Startup einen Investor sucht, trifft sie auf Blake Landon. Blake ist sexy, mächtig und geheimnisvoll – und er schmettert ihre aufwändig vorbereitete Präsentation, ohne mit der Wimper zu zucken, als uninteressant ab. Erica ist außer sich vor Wut. Und doch fühlt sie sich auf magische Weise zu Blake hingezogen. Je mehr Erica über den Self-Made-Milliardär erfährt, desto deutlicher wird, dass er gute Gründe für seine Entscheidung hatte. Und obwohl sie spürt, dass sie besser die Finger von Blake lassen sollte, gibt sie sich ihrem Verlangen hin …
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Erica habe ich anfangs als starke junge Frau eingeschätzt, wer in den jungen Jahren ein kleines Unternehmen gründet und schnell erfolgreich wird, kann nur stark sein. Anfangs war sie es auch, was vermutlich an der schwierigen Kindheit lag. Doch je mehr sie mit Blake in Kontakt kommt, umso weicher und beeinflussbarer wird sie. Zwar bleibt sie in Bezug auf ihr Startup halbwegs beständig, doch im Privaten gibt sie bei allem nach. Als wäre sie ein dressiertes Hündchen, das auf Kommandos von Blake wartet.

Auch ihr Verhalten gegenüber ihrem „Vergewaltiger“ ist mehr als fragwürdig, welche Frau würde so schnell vergeben und Gnade walten lassen, nur um sich nicht mehr daran zu erinnern? Vermutlich keine. Erica möchte lieber weiterhin in Angst leben und hoffen ihn nie wieder zu treffen.
Blake hat eine ganz interessante Geschichte, die für mich vollkommen stimmig war. Er war für mich einer der Hauptgründe das Buch zu beenden. Blake ist sehr jung, sehr erfolgreich geworden und versucht Erica alles wichtige beizubringen – bevor er mit ihr in der Kiste landet. Er möchte, das sie den größtmöglichen Erfolg mit ihrem Startup hat. das Ziel verliert er nie aus den Augen. Zwar kommt er dabei zwar sehr bevormundend und besserwissend vor, aber er verfolgt gute Ziele, die Erica noch selbstbewusster und erfolgreicher machen sollen.
Bei „Royal“ habe ich es bemängelt und hier auch: wenn sie streiten, fliegen die Fetzen. Eine Versöhnung erfolgt nur durch Sex. Sex als Problemlösung. Immer und überall.
Im realen Leben nicht möglich, was wäre das für eine Beziehung.
Als Paar sind sie aber wirklich süß zusammen 😉

Ich hatte leider viel zu hohe Erwartungen an dieses Buch, der Klappentext und auch die Textausschnitte, die man im Vorfeld mal gelesen hat, sprachen wirklich für ein klasse Buch. Die Story klang so anders und die weibliche Protagonistin wurde als sehr stark dargestellt – zumindest für mich. Umso enttäuschter war ich als ich das Buch beendet hatte. Es war eine 08/15-Liebesgeschichte ohne nennenswerte Spannung.
Eigentlich lese ich Reihen immer zu Ende, aber ich denke, das ich hier eine Ausnahme machen werde…ich sehe leider kein großes Besserungs-Potenzial.

Leider keine Kaufempfehlung, nur eine Leseempfehlung…

Schönstes Zitat

gab leider keins 😦

🌟🌟🌟 Sterne

 

Advertisements

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s