Finding trust: Im Bann der Leidenschaft

finding trust.png

Autor: Mia B. Meyers
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 236
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2016
Preis: 8,95€ als Taschenbuch und 0,99€ als Kindle eBook
(Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

Als die Journalistin Eva Smith und der erfolgreiche Investor Liam Benett sich vor drei Jahren kennenlernten, endete dieses Aufeinandertreffen in einer Katastrophe. Bis auf ihren Freundeskreis und der gegenseitigen Abneigung scheinen Eva und der frauenverachtende Liam keine Gemeinsamkeiten zu haben. Dennoch entwickelt sich im Laufe der Zeit unerwartet eine tiefe Freundschaft. Doch ist es wirklich nur Freundschaft, wenn man sich jeden Tag sehen will? Wenn der Puls in Gegenwart des anderen steigt und die Haut unter Berührungen beginnt, zu brennen? Gibt es Liebe auf den zweiten Blick überhaupt und wenn ja, ist sie es wert, dafür die Freundschaft zu opfern? Als wäre das nicht genug, hütet Liam ein vernichtendes Geheimnis, das er nicht einmal Eva anvertrauen kann. Oder doch? Enthält explizit beschriebene Erotikszenen.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Eva ist anfangs sehr geschockt von Liam. Die erste Begegnung verlief überhaupt nicht gut, doch die beiden treffen immer wieder aufeinander und werden schließlich Freunde. Sie arbeiten sogar zusammen in einer Firma. Es dauert ein wenig, aber es entstehen Gefühle füreinander. Die verschiegen werden. Doch ab und zu gibt es kleine Anzeichen, die beide wahrnehmen  – bis sie dem Verlangen nacheinander nachgeben. Sie werden ein richtiges Paar, ziehen halbwegs zusammen und dann kommen die ersten Probleme. Die Exfreundin, die der Grund ist, warum Liam eigentlich keine Beziehungen eingeht – eine Familie gründen kommt für ihn nicht in Frage, ist wieder in der Stadt. Liam und Eva gehen auseinander, aber als Eva von der Täuschung der Ex erfährt, buddelt sie in deren Vergangenheit und deckt eine Lüge auf…kommt Liam wieder zurück zu ihr?

Eva fand ich wirklich symmapthisch – sie wäre bestimmt die perfekte Kollegin: immer zu einem kleinen Schwatz aufgelegt, kommt mit allen gut klar und versteht was von ihrem Job. Mit Liam kam sie anfangs nicht klar, doch auch sie verfällt irgendwann dem Womanizer Liam, der mit seinem ausfallenden Mundwerk einiges an Schaden anrichtet. Doch genau das lernt sie an ihm lieben. Sie werden beste Freunde, verbringen Filmabende zusammen und trösten sich. Doch auch Eva kann sich seinem Charm nicht entziehen – sie verliebt sich in ihn und ist überglücklich als er sich auch verliebt. Wirklich süß zusammen, auch die Freunde freuen sich mit. Die ahnten schon länger was – ansonsten halten sie ihre Beziehung geheim, auf Liams Wunsch. Eva bleibt während der gesamten Beziehung eine starke Frau und auch als es zu Ende geht, bleibt sie es – auch wenn sie sich ein paar Tage selbst bemitleidet. Sie deckt ein großes Geheimnis auf und da enttäuscht sie Liam mal wieder – seine Reaktion ist wirklich unterirdisch.
Liam ist ein richtiges A******* (nicht das Amazon wieder meckert) – ich hätte ihn bei jedem seiner Sprüche am liebsten eine geklatscht. Jede einzelne verdient. Er hat keinen Respekt vor Frauen und Gefühle sind für ihn ein Fremdwort – bis er sich mit Eva anfreundet. Er wird ein kleines Weichei als er mit ihr zusammen kommt. Sehr gut – nur leider wird er irgendwann auch wieder zum Greisgram und lässt seine Wut an ihr aus. Die Trennung nimmt beide mit, vobei es ihm etwas schlechter geht als ihr. Schön zu lesen, das es auch mal den Männern dreckig geht, sie ihren Kummer in Alkohol ertränken und dumme Sachen machen. Wie zum Beispiel vor der Wohungstür stehen und rumzulallen.
Die geimsamen Sexszenen sind ganz nett zu lesen, aber es gibt bessere 😉

Der Schreibstil hat mich gefesselt – ich konnte das eBook einfach nicht weglegen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Liam und Eva weitergeht – auch wenn mich der Anfang sehr irritiert hat. Werde mir bestimmt noch den ersten Teil der Reihe ausleihen 🙂

Insgesamt hat mir die Story sehr gut gefallen, nur leider habe ich ein, zwei kleine Kritikpunkte: mir hat die Geschichte (bzw. die Auflösung, warum sie nicht mehr zusammen sind) um die Ex-Freundin nicht gefallen. In meinen Augen nicht sehr realistsich, besonders an einer Stelle – jeder mit einem halbwegs gesunden Menschenverstand wäre da etwas aufgefallen, etwas das Liam übersieht.
Außerdem fand ich den Übergang von Kapitel 1 zu 2 nicht gelungen – ich war sehr irritiert und bin erst nach ein paar Seiten durchgestiegen. Vielleicht hätte das 2. Kapitel eine kleine Einleitung gebraucht, damit man es besser versteht.
Trotzdem gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung von mir 🙂

Schönstes Zitat

„Ach und Eva. Irgendwann kommt dein Traumprinz in glänzender Rüstung bestimmt. Ich hoffe nur, er kommt auf einem Faultier, damit er nicht so schnell hier ist, um dich mir wegzunehmen.“
(Liam, Kapitel 1 – Pos. 226)

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s