Violet – So hot

Violet so hot

Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seiten: 528
Erscheinungsdatum: 14. März 2016
Preis: 9,99€ als Taschenbuch und 8,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Ich bin Violet.
Die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Familienimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher unbekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren – mein Herz und meine Seele.(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Violet ist mit Zachary zusammen – aber todunglücklich. Er betrügt sie und sie verschließt die Augen davor. Als er sie zu einem schicken Abendessen einlädt, hofft sie auf eine Verlobung – doch Zachary teilt ihr nur mit, das er nach für ein paar Wochen nach London gehen wird. Sie ist frustriert und erblickt ihre gemeinsamen Kollegen Ryder und Pilar, die auch zusammen zu Abend speisen.
Violet kennt Ryder nur flüchtig, aber sie spürt eine gewisse Anziehung. Ryder bemerkt ihr Interesse und schmiedet zusammen mit Pilar einen Plan: Pilar bekommt Zachary und Ryder Violet, die er zerstören soll, damit der Weg nach oben für sie beide frei ist.
Er stimmt zu…und verliebt sich in Violet und gerät in Schwierigkeiten, denn Pilar lässt sich nicht von ihrem Plan abbringen.

Violet wirkt nach außen hin nicht besonders stark, aber sobald es um das Unternehmen der Familie geht, wird sie zur Löwenmutter. Sie kämpft und gibt nicht auf. Sie arbeitet hart und weigert sich nur aufgrund von Familienverhältnissen aufzusteigen.
Aber es gibt ein schreckliches Erlebnis aus der Vergangenheit, was sie fast zerstört hätte – aber Violet hat sich zurückgekämpft und steht nun ihre Frau in der Firma. Sie liebt ihre Familie über alles – besonders ihre Schwestern Lily und Rose. Für sie lässt sich auch schon mal ihre männlichen Partner sitzen. Sehr zu deren missfallen. Als sie mit Ryder zusammenkommt, verändert sie sich. Sie bekommt ein anderes Auftreten und auch ihr Sprachstil ändert sich. Violet verändert sich und verliebt sich in Ryder, der Mann der sie herausfordert und mit dem sie atemberaubenden Sex hat.
Ich mochte beide Violets gerne – aber die letztere würde dem Unternehmen irgendwann eine würdige Chefin sein.
Ryder wurde in jungen Jahren von Pilar von der Straße geholt, seit dem kleben die beiden aneinander, doch Ryder möchte diese Verbindung gerne beenden. Er möchte unabhängig von ihr werden, denn für sich hat er seine Schuld beglichen und möchte ein eigenes Leben führen, in dem Pilar nicht vorkommt. Trotzdem schließt er mit ihr einen Deal, der nicht gut ausgehen kann. Sie wird eifersüchtig auf Violet und möchte Ryder wieder komplett für sich alleine, doch er möchte nur Violet in seinem Leben. Die Frau, die ihn glücklich macht und der er seine dunkelsten Geheimnisse anvertraut hat.
Mir hat Ryder sehr gut gefallen, ich mochte seine Art und Ausdrucksweise. Natürlich geht er mit Violet nicht ehrlich um, aber er möchte sie nur schützen und für immer an ihrer Seite bleiben.
Die Beziehung der beiden ist von Lust und anheizenden Gesprächen geprägt – die beiden passen perfekt zusammen. Jeder ist das Gegenstück des anderen.

Außerdem lernt man viel über die Familiengeschichte und entdeckt auch ein paar Schandlecke, die der Vater gerne unter den Tisch kehrt. Ich fand es leider etwas schade, das die Großmutter und Gründerin des Unternehmens so wenig erwähnt wird. Da hätte ich mir eine stärkere Präsenz gewünscht.

Der Schreibstil hat mich wirklich umgehauen, komplett anders als bei ihrer „Together Forever“-Reihe – hier kommt es zwischen den beiden Hauptcharakteren zur richtig zur Sache und Monica Murphy schafft es, die Gefühle und Emotionen gekonnt wiederzugeben. Es ist von vorne bis hinten alles stimmig. Es ist schön mitzuerleben, wie sich manche Autoren weiterentwickeln.
Das Buch wird aus der Sicht von Violet und Ryder erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Jeder hat seinen ganz eigenen Stil beim Erzählen. Außerdem merkt man, wie sehr die beiden sich eigentlich lieben – von beginn an.

Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich konnte nicht mit dem Lesen aufhören.
Ich bin Ryder und Violet mit ihrer Liebesgeschichte vollkommen verfallen und könnte noch tausende Bücher über die Beiden lesen. Am Ende des Buches erhält man noch einen Einblick in den nächsten Teil der „Sisters In Love“-Reihe. Rose spielt darin die Hauptrolle und ich freue mich schon sehr auf ihre Geschichte – im Juni geht es weiter 🙂

Klare Lese- und Kaufempfehlung!

Schönstes Zitat

Gab leider keins 😦

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s