Destiny: Beloved Enemy, Beloved Stranger

destiny

Autor: Lucy Stern
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 174
Erscheinungsdatum: 01. Januar 2016
Preis: 7,99€ als Taschenbuch und 2,99€ als Kindle eBook (Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

Die letzte Nacht als Studentin in Harvard wird für die ehrgeizige Emily Fluch und Segen zugleich. Mit den Gedanken bereits halb bei ihrem anstehenden Roadtrip quer durch die USA, lässt sie sich dazu überreden, für diese Nacht das Kriegsbeil zwischen ihr und ihrem Kommilitonen und Partylöwen Joshua Stone zu begraben. Mit lustvollen Folgen, denn die beiden verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Emily ist sich sicher, nur ein One-Night-Stand für den attraktiven Josh gewesen zu sein und kehrt ihm und Harvard den Rücken. Doch das Schicksal scheint gegen sie zu sein und führt die beiden noch einmal zusammen. Allerdings gibt es in Emilys Leben zu diesem Zeitpunkt bereits einen anderen Mann. Einen Fremden, den sie nur durch Textnachrichten kennt. Plötzlich steht Emily vor einer Wahl zwischen ihrem einstigen Feind und einem Unbekannten.
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zum Inhalt gibt es nicht hinzuzufügen, da es im groben und ganzen alle wichtigen Punkte erläutert.

Emily ist ein sehr schüchternes, junges Mädchen, das ihre Nase viel lieber in Bücher steckt als abends mit der besten Freundin auszugehen. Sie ist ein Mauerblümchen und erfüllt jedes Vorurteil mit Stolz. Genau deswegen konnte ich sie nicht leiden. Viel zu naiv und viel zu dumm dargestellt – und so jemand studiert Jura in Harvard.  Ja ne ist klar, das hätte die Autorin deutlich besser machen können.
Joshua war mein einziger Lichtblick (neben Steve und Anne) – endlich jemand normales, nur leider wieder sehr wenig ausgearbeitet. Nur in Beziehung auf seine magersüchtige Schwester erfahren wir ein paar mehr Details.
Leider sind mir die beiden Hauptcharaktere insgesamt viel zu oberflächlich und zu farblos geblieben. Schade, selbst Anne und Steve, die im zweiten Band die Hauptrollen spielen, waren hier interessant und echt dargestellt. Das hat mir einfach bei Emily und Joshua gestört, schade. Dafür waren die Wortgefechte recht amüsant zu lesen.
Leider bliebt die Story insgesamt sehr spannungslos und vorhersehbar…

Ich mal wieder den zweiten Band vor dem ersten gelesen und muss hier wirklich mal sagen: zum Glück. Hätte ich dieses eBook gelesen, hätte ich nie zum zweiten Band gegriffen – mir wäre eine schöne Liebesgeschichte durch die Lappen gegangen.
Spart euch das Geld für diesen Teil und kauft den zweiten, ihr werdet es nicht bereuen und man kann ihn auch ohne Vorkenntnisse der Verhältnisse super gut lesen.
Leider keine Lese- oder Kaufempfehlung!

Schönstes Zitat

„Aber zum Erwachsenwerden gehört auch dazu, dass man lernt, nach einer gewissen Zeit wieder aufzustehen, die Krone zu richten und weiterzustolzieren.“
(Anne, Pos. 173 – Kapitel 1)

🌟 Stern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s