Sometimes It Lasts – Cage und Eva

sometimes it lasts

Autor: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 10. August 2015
Preis: 8,99€ als Taschenbuch und 7,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Als Cage York endlich das lang ersehnte Sportstipendium bekommt, erkrankt Evas Vater so schwer, dass sie Cage nicht ans College in Tennessee begleiten kann. Er stimmt nur zögerlich einer Fernbeziehung zu – und erliegt schon bald einer gefährlichen Versuchung. Nachdem Eva einige Fotos zu Gesicht bekommt, auf denen Cage sich wie der Bad Boy benimmt, der er einmal war, bricht eine Welt für sie zusammen.
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Am Beginn erhalten wir schon einen Einblick zu einem Ereignis, das mittig im Buch passieren wird. Leider hat mir das überhaupt nicht gefallen, da man dort schon erkennen konnte, wie das Buch enden bzw. auch was vermutlich in der ersten Hälfte des Buches passieren wird. Leider nahm es für mich alle Spannung, aber es ist trotzdem ein nettes Buch geworden…
Man kann das Buch auch unabhängig zu dem ersten Cage & Eva – Teil lesen, da es innerhalb der Story immer mal wieder „Rückblenden“ gibt.

Eva ist Cage immer noch verfallen und als er sein Stipendium für eine Uni in Tenneesse erhält, ist sie bereit mit ihm wegzuziehen und ihren Vater endgültig zu verlassen. Sogar komplett ohne seine Unterstützung, wenn es notwendig ist.
Man kann fast sagen, das sie blind vor Liebe ist 😉
Als der Vater einverstanden ist, scheint alles perfekt zu sein – bis er schwer erkrankt und es keine Chance auf Heilung gibt. Eva bricht ihre Zelte in Sea Breeze ab, kommt zurück auf die Ranch und verbringt eine schöne Zeit mit ihrem Vater. Nebenbei schleicht sich Jeremy wieder in ihr Leben – nun, da Cage außer Reichweite ist, sieht er seine Chance seine Jugendliebe endlich Wirklichkeit werden zu lassen.
Nach einem Video bricht Eva alle Zelte zu Cage ab, möchte ihn nie wieder sehen und es kommt raus, das sie schwanger ist. Jeremy will sie heiraten – an einem seiner letzten Tage bezweifelt der Vater die Idee und mahnt Kontakt zu Cage aufzunehmen – der ist der Vater des ungeborenen Kindes.

Cage hat endlich einen Zukunftsplan und möchte Eva darin wissen. Sie ist die wichtigste Person in seinem Leben, sogar Low rückt in den Hintergrund. Nur widerwillig verlässt er Eva und wird in der neuen Umgebung schnell übers Ohr gehauen und verliert durch einen „Eifersuchtsplan“ seines Zimmerkollegens seine Eva.
Er versinkt in Selbstmitleid, bringt fast seinen Mitbewohner um und wohnt schließlich alleine – doch er kämpft nicht um sein Mädchen.
Erst als Low ihm die Todesnachricht von Evas Vater überbringt, bewegt er seinen Hintern zurück nach Sea Breeze und als er die schwangere Eva sieht, beginnt er endlich um sie zu kämpfen…

Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich zügig lesen – leider fehlte es mir deutlich an Spannung, sodass ich es öfters nur sehr oberflächlich gelesen habe. Auch mit den Charakteren Eva und Cage wurde ich in diesem Teil nicht 100%ig warm, sie waren mir einfach zu kalt dargestellt – besonders Eva scheint ja um mehrere Grad abgekühlt zu sein.

Obwohl es mir nicht so gut gefallen hat, bekommt es trotzdem
eine Lese- und Kaufempfehlung von mir 🙂

Schönstes Zitat

„Eine Garantie auf ein Morgen gibt es nicht. […] Das Leben ist kurz.“
(Eva, S.7)

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s