Blindness

blindness erhofft.png

Autor: June Charles
Verlag: A.P.P. Verlag
Seiten: 508
Erscheinungsdatum: 19. Februar 2016
Preis: 13,99€ als Taschenbuch und 2,99€ als Kindle eBook (Kindle Unlimited kostenlos)

Inhalt

Linnea Rowe schwärmte schon immer für den gutaussehenden Nathan Caldwell, dem Zwillingsbruder ihrer besten Freundin. Doch für ihn war sie eben nur das – eine Freundin. Das änderte sich am Abend des Abschlussballs. Aber während Linnea sich mehr als ein kurzes, leidenschaftliches Abenteuer erhofft hatte, zog Nathan unbeeindruckt weiter …   Fünf Jahre und viele unausgesprochene Worte später treffen Linnea und Nathan erneut aufeinander. Statt der früheren Freundschaft herrscht nun Eiszeit. Und dennoch besteht eine Anziehungskraft zwischen den beiden, die sie sich nicht erklären können. Ist Linnea in der Lage, ihre Verbitterung gegenüber Nathan abzulegen? Und kann Nathan sich überhaupt auf eine einzige Frau einlassen? Teil 1 des Zweiteilers ›Blindness‹
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Linnea ist eine junge Frau, die in einer Bibliothek arbeitet. Vom Äußeren her passt zu ihr der Begriff „graue Maus“, obwohl es wiederum nicht zu ihrem Charakter passt: dieser ist stark und sie sagt stets was sie denkt.
Nathan ist Rechtsanwalt geworden und vergnügt sich gerne mit seinen Mandantinnen oder ein paar Betthäschen, die er in den Bars aufgabelt. Es gibt nie mehr als die Nächte, tagsüber werden sie nie die Frau an seiner Seite sein. Das ist Linnea, auch wenn Nathan es nicht wahrhaben möchte.
Die Geschichte der beiden beginnt Jahre vorher, sie kennen sich aus Kindheitstagen und landen schließlich zusammen im „Bett“ (Steinmauer). Danach bricht die Freundschaft auseinander und jeder geht seinen eigenen Weg. Als sie wider aufeinander treffen fliegen die Fetzten, da das gemeinsame Geheimnis ans Tageslicht kommt.
Trotz einger Streitereien finden die beiden sehr schnell wieder zueinander – unter den kritischen Augen der Schwester, die ihnen das Leben nicht leichter macht.

Anfangs war ich sehr skeptisch, ob mir dieses Buch gefallen würde. Ich habe schon viele Bücher mit dieser Liebeskonstellation gelesen und nach ein paar Zeilen begeistert, auch wenn mich das ewige Einmischen von der besten Freundin und deren Freund doch sehr genervt hat.
Die Story wird aus der Sicht von Linnea und der Sicht von Nathan erzählt – man erhält (wie immer) einen guten Enblick in die jeweilige Gefühlswelt und in das Denken der betreffeneden Person. Beide erzählen ihre Geschichten auf sehr amüsante Art und Weise, das hat mir wirklich gut gefallen.Auch der Schreibstil war gelungen und sehr flüssig zu lesen. Auch die Spannung hielt sich von Anfang bis Ende im Buch.

Klare Lese- und Kaufempfehlung von mir! 🙂

Schönstes Zitat

„In 10 Tagen kann sich alles ändern und nichts. In 10 Tagen kann sich die Sicht auf einen Menschen ändern, wir lernen ihn näher kennen – verstehen ihn vielleicht besser. Unser Verhalten ihm gegenüber kann sich ändern – aber der mensch selbst bleibt wie er ist. Jeder hat seine Geschichte, Umstände, die uns zu dem gemacht haben, der wir sind – und genau das ist es doch, was uns ausmacht. Wir lassen uns nicht einfach in eine Rolle zwängen, die uns nicht steht – mit der wir unglücklich sind. Wir bleiben uns treu, damit wir uns am nächsten Morgen noch im Spiegel erkennen können.“
(Linnea,  Pos. 7984 )

🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s