Thoughtful – Du gehörst zu mir

kellan

Autor: S. C. Stephens

Verlag: Goldmann

Seiten: 697

Erscheinungsdatum: 16. November 2015

Preis: 9,99€ broschiert und 8,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Kellan Kyles Leben ist die Bühne – nur durch Musik, seine Band und zahllose One-Night-Stands mit verliebten Groupies kann er seine düstere Vergangenheit vergessen. Bis zu dem Tag, da Kiera alles verändert. Sie berührt etwas in Kellan, das seine sorgsam errichteten Mauern bröckeln lässt. Doch sie ist mit seinem besten Freund zusammen, und Kellan weiß, er muss die Finger von ihr lassen. Und er weiß auch, dass die süße, smarte Kiera sich nie zu ihm hingezogen fühlen würde. Oder doch?

(Quelle: Bloggerportal)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Goldmann Verlag  (insbesondere Barbara Henning) für das Rezensionsexemplar bedanken 🙂

Über den Inhalt muss ich, glaube ich zumindest, nicht eingehen, denn fast jeder hat die ersten drei Bücher der Reihe schon gelesen. Es waren schöne und beeindruckende Bücher, die komplett aus Kieras Sicht geschildert wurden.
In „Thoughtful – Du gehörst zu mir“ kommt Kellan zu Wort und erzählt seine Sicht der Geschichte.
Als ich das zum ersten Mal gehört habe, war ich skeptisch und hatte keinen großen Erwartungen an das Buch – hätte nie erwartet, das es die Vorgänger toppt.

Nun habe ich das Buch durch und bin sprachlos. Es ist ähnlich aufgebaut wie der erste Band – zumindest was die Chronologie der Erlebnisse angeht und doch wieder vollkommen anders. Viel besser als die anderen zusammen und seit langer Zeit mal wieder ein Buch, bei dem ich Tränen vergossen habe – so sehr ging mir die Geschichte von Kellan ans Herz.

Kiera rückt hier zeitweise in den Hintergrund, sodass man endlich auch mehr über Dennys und Kellans gemeinsame Jugendzeit erfährt. Wie Denny ihn vor seinem Vater beschützt hat und auch wie es weiterging, als Denny zurück nach Australien geht. Ich bin immer noch sprachlos und erschüttert, wie heftig auf ihn eingedroschen wurde…
Danach wurde es ruhig um die beiden bis sie wieder zusammengezogen sind. Da gab es viele schöne und rührende Momente und auch Kellan bekommt durch Denny und Kiera verdeutlicht, das nicht jede Beziehung mit Gewalt verbunden ist, sondern auch mit Liebe. Er ist fasziniert und wünscht sich auch so eine Beziehung – mit Kiera, die in seinen Augen von Anfang an perfekt ist.
Auch auf die D-Bags wird hier besonders eingegangen, jeder einzelne wird dargestellt und man erfährt Hintergründe. Wie sie zu dem geworden sind, was sie jetzt sind und auch welche Schwierigkeiten es auf dem Weg gab. Es ist schön zu sehen, das sie alle sie selbst geblieben sind. Griffin immer der Aufreißer und Sexist. Matt, der „Manager“ und Stille, der selten eine Frau an seiner Seite hat – bis er Rachel begegnet. Evan, der nach jeder gescheiterten Beziehung ein Herzschmerzlied schreibt, aber tief im Herzen eine bestimme Frau liebt – Jenny. Und zu guter letzt Kellan, der sich in flüchtige One-Night-Stands flüchtet – bis er die Liebe seines Lebens trifft.
Besonders interessant fand ich seine Darstellung von Anna, der Schwester von Kiera. Er hat sofort erkannt, das sie zwar umwerfend ist, aber gleichzeitig auch gezwungen und gekünstelt ist. Kellan kann Menschen gut einschätzen, das hätte ich nach den anderen Büchern nicht erwartet.

Herzzerreißend waren seine Schuldgefühle Denny gegenüber und auf der Gegenseite die unerschüttliche Liebe zu Kiera. Zwar war es schade mitzuerleben, wie er seine Freundschaft zu retten versucht, aber dafür hat er im Gegenzug die Liebe von Kiera bekommen, die ihn in einen besseren Menschen verwandelt hat, zumindest kurzfristig. Auch nach ihrer „Trennung“ liebt er sie noch immer und sieht in jeder Frau mit der er schläft nur Kiera. Er tat mir so leid und ich war unglaublich wütend auf Kiera 😉 da ich ja wusste, das sie wieder zusammen kommen, hat es sich aber in Grenzen gehalten. Kellan ist einfach ein unglaublicher Mensch, den sich wohl jede Frau wünscht…

Die Geschichte hat mich so sehr gefesselt, das ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich war so in Kellans Gefühlen gefangen und hätte noch ewig weiterlesen können. Mich würde wirklich interessieren, wie Kellan die anderen beiden Bücher aus seiner Sicht erzählt hätte – besonders die Szenen mit Sienna Sexton.

Klare Kauf- und Leseempfehlung von mir! Ein wirkliches MUST – HAVE im Bücherregal !

Schönstes Zitat

„Er war ihre erste Liebe, ihr erstes Mal, ihr erstes…alles. Deshalb fühlte sie sich ihm so verbunden, deshalb viel es ihr so schwer, ihre Gefühle mit mir zu teilen. Deshalb machte sie allein die Vorstellung, er könnte sie verlassen, beinahe hysterisch. Er war ein Teil von ihr. Wie konnte ich damit konkurrieren? Das konnte ich nicht. Und das brauchte ich auch nicht. Ich brauchte nicht alles von ihr, nur ein winziges Stück ihrer Wärme, ihrer Liebe. Damit wäre ich glücklich.“
(Kellan über Kiera)

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s