Trouble. Süchtig nach Dir

trouble

Autor: Chelsea Fine

Verlag: Blanvalet

Seiten: 381

Erscheinungsdatum: 14. September 2015

Preis: 8,99€ als Taschenbuch und 7,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Kayla hält sich fern von Bad Boys. Und als Daren Ackwood ganz unerwartet bei der Beerdigung ihres Vaters auftaucht, weiß sie, dass sie ihm dringend aus dem Weg gehen sollte. Aber das ist gar nicht so einfach in einer Kleinstadt. Und dann erfährt Kayla vom letzten Wunsch ihres Vaters – und muss plötzlich jede Minute mit Daren verbringen … Daren mochte seinen Dad nie und hat auch keine Ahnung, warum er ihn in seinem Testament erwähnt. Doch dann begegnet er Kayla – und ist plötzlich zu allem bereit. Auch wenn es bedeutet, sich auf einen Wettlauf gegen die Zeit einzulassen – und gegen Kayla.

(Quelle: Bloggerportal)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei dem Bloggerportal (insbesondere Sebastian Rothfuss) für das Rezensionsexemplar bedanken 🙂

Kaylas Eltern haben sich vor Jahren getrennt und sie wächst bei ihrer Mutter auf, den Vater sieht sie nur ein paar Mal, bis plötzlich von heute auf morgen der Kontakt zu ihm erlischt. Kayla ist enttäuscht und verachtet ihn seit dem. Die Mutter stürzt ab, wird drogensüchtig und macht Schulden, als sie stirbt gehen die Schulden auf Kayla über und sie muss in einem zwielichtigen Geschäft arbeiten.
Als sie die Benachrichtigung vom Tod ihres Vaters erhält, kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt, die sie damals als wohlhabendes Mädchen verlassen hat. Nun ist sie pleite mit einem riesen Berg Schulden. Das einzige was sie hat ist ihr Auto und einen Koffer mit Kleidung. Zurück lässt sie die unbeglichenen Schulden, die wohl noch zu einem Problem werden.
Daran trifft sie auf der Beerdigung und sie erinnert sich sofort an den kleinen Jungen, der bei ihnen / ihrem Vater den Rasen gemäht und sich um den Garten gekümmert hat.
Daran hat seine ganz eigenen Erinnerungen an den Verstorbenen „Alter Mann Turner“, er war wie ein Ersatzvater für Daran,(seine Eltern waren nicht sehr an ihm interessiert, aber auch wohlhabend). Er hat ihn unterstützt und ihm sogar seine Karten für ein Spiel abluchste, Daren wollte sie eigentlich verkaufen, obwohl er sie von seiner geliebten Haushälterin bekommen hat.
Bei der Testamenteröffnung treffen sie aufeinander. Der Vater hat sein Haus und einen Hauptteil von seinem Erbe gemeinnützigen Organisationen gespendet, etwas das Kayla bitter aufstößt. Seine eigene Tochter, um der er sich ein Dreck in den letzten Jahren kümmerte, erhält noch nicht mal einen kleinen Anteil und Daran lobt ihn auch noch in den Himmel – ihm war er wohl ein toller Ersatzvater. Sie wurde vergessen und ersetzt.
Aneinander gekettet sollen sie nun ein gemeinsames Erbe finden, eine Schnitzeljagd, die Kayla an früher erinnert und sie irgendwie vermuten lässt, das etwas im Argen liegt – etwas von dem sie nicht weiß…

Kalya leidet jahrelang unter dem Verlust ihres Vaters, sie hat ihn vergöttert. Die Mutter sagt ihr, das er keinen Kontakt mehr zu ihr will – dabei spielt diese aber eine entscheidende Rolle. Ich finde es traurig das eine Mutter so etwas ihrem Kind antut. Das wichtigste war stets die Drogensucht für sie, die Tochter lernte alleine zu leben und dich um sie zu kümmern. Kayla wurde von einem reichen Mädchen zu einer armen Kirchenmaus. Sie wird zwar ein wenig verbittert, aber gibt nie die Zuversicht und ihr positives Denken auf. Irgendwann möchte sie auf die Krankenschwesternschule und anderen Menschen helfen, in einigen Stellen im Buch wird auch deutlich, dass dies der perfekte Job für sie ist.
Sie verliebt sich relativ schnell in Daran, hat jedoch Angst und Zweifel. Er liebt vielleicht nur die schöne Außenhülle und ihre Schönheit, aber sie selbst? Das kann sie nicht glauben, vermutlich auch, weil viele Frauen sie aufgrund ihrer Schönheit ablehnen oder aggressiv gegenübertreten. Sie hat nie gelernt, das man sie auch wegen ihren inneren Werten lieben kann.

Daran war erst ein beliebter Junge und wurde dann durch verschiedene Handlungen seiner Eltern zu einem Außenseiter, über den die ganze Stadt getuschelt hat. Kaylas Vater hat ihm einen Job angeboten und er arbeitete lange Jahre für ihn. Wie auch Kayla ist er wohlhabend geboren worden und ist nun pleite. Er hat zwei Jobs: Handyverkäufer um seinen Handyvertrag finanzieren zu können und Lebensmittellieferant für ein kleines Hotel, dessen Besitzerin einen Narren an ihm gefressen hat. Der Vater hat einen Menschen angefahren und will seine Schuld nicht eingestehen. Daran zahlt die Krankenhausrechnungen. Geld hat er kaum übrig, er schläft in dem ehemaligen eigenen Haus, das auf die Zwangsversteigerung wartet.

Durch die gemeinsame Schnitzeljagd kommen sie sich näher und man erlebt mit, wie aus Freundschaft Liebe wird. Außerdem macht es die Geschichte so gut wie nicht vorhersehbar, da immer etwas anderes passiert als man erwartet hat. Das hat mir wirklich gut gefallen – klasse Idee der Autorin!
Die Geschichte wird jeweils kapitelweise von Kayla oder Daran erzählt, so erkennt man sehr gut die Ängste und Gedanken der jeweiligen Person und es lässt sich sehr flüssig lesen.

Klare Leseempfehlung für eine schöne Liebesgeschichte mit viel Spannung, tiefen Emotionen und Hoffnung auf ein besseres Leben.

Schönstes Zitat

gab leider keins 😦

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s