Undercover Lover

Undercover lover

Autor: Jazz Winter

Verlag: Heyne

Seiten: 285

Erscheinungsdatum: 13. Juli 2015

Preis: 14,50€ als Taschenbuch und 6,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Kaylin und Nevin fühlen sich zueinander hingezogen, leben gemeinsam sexuelle Fantasien aus – doch Nevin ist Undercoverpolizist und muss zu viele Geheimnisse hüten, die er für zu gefährlich hält, um sich ernsthaft mit Kaylin einzulassen. Eines Tages wird Kaylins Bruder Eric erschossen, und ihre Welt steht Kopf. Genau in diesem Moment tritt der ebenso geheimnisvolle wie attraktive Ciaran in ihr Leben, und die eigentlich bodenständige Irin verliert sich zwischen ihrer Liebe zu Nevin und sexueller Hörigkeit gegenüber Ciaran in einem Strudel aus Gefahr und Verlangen und riskiert dabei sogar ihr eigenes Leben.

(Quelle: Bloggerportal)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei dem Bloggerportal (insbesondere Irmi Keis) für das Rezensionsexemplar bedanken 🙂

Ich habe dieses Buch in einem Zug durchgelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Diese Story ist viel mehr als nur Erotik! Eine packende Mischung aus Erotik, Leidenschaft und Spannung, wirklich lesenswert.

Am Anfang des Buches gibt es eine SMS „Müde?“, die mich anfangs ein wenig überrascht hat. Wer schriebt ihr? Sie antwortet mit „Kaum!“ – da kommt einem schon der Verdacht, das es ein Bekannter sein wird, der ihr schriebt, nur wer?
In der Wohnung bekommt sie dann ein Messer von einem Unbekannten (?) an den Hals gehalten und promt geht es los mit den erotischen Sexszenen. Im Laufe der Seiten merkt man, das sie den „Angreifer“ kennt und ich ahnte schon, dass der Mann Nevin ist, was auch stimmte.
Nevin mochte ich wirklich gerne, ich würde sogar so weit gehen, das er mein Lieblings-Charakter des Buches ist.
Er ist Undercoverpolizist und sieht Kaylin nur ab und zu –  die gemeinsame Zeit ist dafür aber um so intensiver für beide. Für ihn ist sie sein Halt in der heilen, richtigen Welt, er kann ihr alles erzählen. Ich fand die Momente in denen er ihr alles offenbarte, u.a. seine Ängste abzustumpfen in der kriminellen Welt und vielleicht sogar abzustürzen, sehr gefühlvoll geschrieben und dargestellt. Schön, das nicht alle Männer als knallharte Kerle ohne Gefühle dargestellt werden.
Außerdem hat er die ganze Zeit Angst, das er sein Mädchen mit in seine Undercovergeschichte mit reinreißt, was vermutlich irgendwann passieren wird, wenn er immer wieder zu ihr geht. Er bricht den Kontakt während des Einsatzes ab und möchte nur in dringenden Fällen von ihr kontaktiert werden. Als sie ihn einmal „anfordert“, erzählt sie ihm  von der Affäre mit Ciaran. Er ist eifersüchtig und in dem Moment habe ich mir ein Happyend für die beiden gewünscht 🙂

Ciaran hatte ich anfangs nicht als Bösewicht identifiziert, wie auch Kaylin, dachte ich, das er nur ein netter Kerl ist. Tja, falsch gedacht. Im Laufe ihrer „Affäre“ wird relativ schnell deutlich, das er nicht der nette, einfühlsame Kerl ist, sondern ein Wolf im Schafspelz. Als Kaylin seinen Freund beim Dealen in ihrem Club und ihn raus schmeißt, kommt es zum Knall zwischen Kaylin und Ciaran: SPOILER!!! Er ist ein Schwerkrimineller, der ihren Club haben möchte, den einzigen, der noch nicht in der Hand der Drogenmafia ist. Er dehmütigt sie vor versammelter Dealerschaft und sie wird seine „Hure“ und ihm komplett hörig. Nichts ist mehr von der starken Kaylin am Beginn des Buches übrig. 

Kaylin war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie hat sich in ihren „Fickfreund“ (O-Ton aus dem Buch) verliebt und möchte gerne mehr von ihm. Dann macht sich Nevin ein wenig rar und Ciaran tritt in ihr Leben. Er ist völlig anders als Nevin und sie verfällt ihn ohne zu zögern. Nevin macht zwischendrin eine Bemerkung zu Ciaran „Hält dich von ihm fern“ – er ahnt, wer Ciaran wirklich ist…die rechte Hand seines Undercoverbosses, der sein ganz eigenes Spiel mit Kaylin treibt.
Doch sie hört nicht auf seine Warnung und entdeckt wenig später wer Ciaran wirklich ist…ein Monster.
Als die Geschichte zwischen ihr und Ciaran zum Ende kommt und Nevin wieder voll und ganz für sie da ist, möchte sie nichts mehr von ihm wissen. Sie fühlt sich nicht gut genug für ihn und lässt ihn frei…

Alles in allem ein wirklich gutes Buch 🙂 klare Leseempfehlung!

Schönstes Zitat

gab leider keins 😦

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne

Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s