Pain of Today (Promises of Forever 2)

pain today

Autor: Bianca Iosivoni

Verlag:

Seiten: 187

Erscheinungsdatum: August 2014

Preis: 2,99€ als Kindle eBook – Kindle Unlimited lesen kostenlos

Inhalt

Mancher Schmerz lässt sich nicht durch Schokolade lösen …

Für Bree Thompson ist die Liebe nur ein Spiel. Gefühle werden überbewertet, erst recht jene, die sie seit Jahren für Jared, den Ex ihrer besten Freundin Violet, hegt. Dass sie gerade mit ihm im Bett landet, darf niemand erfahren – ganz besonders nicht Violet.
Dumm nur, dass Bree am nächsten Morgen ausgerechnet dem unnahbaren Sportler Robert Lance in die Arme läuft und er so von ihrem Geheimnis erfährt. Schon bei ihrer ersten Begegnung ließ er sie eiskalt abblitzen und hat sich seither nie von ihrem Charme betören lassen. Als sich ihre Wege dann auch noch ständig kreuzen, steigt die Abneigung – und die Anziehung. Doch während Bree den Funken zwischen ihnen nachgeben will, weist Rob sie weiterhin ab.
Was aber wäre die Liebe für ein Spiel, wenn man allzu schnell aufgeben würde?

(Quelle: Amazon)

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch verschlungen und gar nicht bemerkt, das es der zweite Band einer Reihe ist…was auch nicht schlimm war, da man auch ohne Vorkenntnisse gut in die Geschichte starten konnte.

Bree habe ich von Anfang an sehr sympathisch gefunden, obwohl sie wirklich speziell ist. Ihr Sarkasmus ist genial. Ihrer Familie ist sie egal und man hat auch nicht das Gefühl, das da viel „Liebe“ zwischen den Eltern und dem Kind vorhanden ist. Wirklich klasse fand ich ihren Chilli-Schokospleen und ihre Schokosucht – in Kombination mit ihrer Tennisverrücktheit perfekt.
Bree macht gleich zu Beginn der Geschichte einen Fehler, den sie zu tiefst bereut, und dies auch wirklich glaubhaft vermittelt..nur hätte ich mir gewünscht, das sie es ihrer Freundin Violet von selbst erzählt. Die Gefühlswelt von Bree wird hervorragend dargestellt und man kann mit ihr fühlen, wie sehr sie das hin und her mit Rob fertig macht. Sie tat mir so leid und ich habe bei jedem Kuss gehofft, das Rob endlich zu seinen Gefühlen steht.

Über Rob konnte ich nur immer wieder den Kopf schütteln, ich konnte mir nicht erklären, was ihn davon abhält mit Bree zusammen zukommen. Er will sie doch seit langem, aber irgendetwas (oder irgendwer) steht ihm im Weg.
Durch Gillian erfahren wir schließlich den Grund und er ist erschreckend. Kein Wunder das er Beziehungen meidet, nur das er sich die Schuld an einem versuchten Selbstmord gibt, ist etwas übertrieben und unrealistisch, was ihm ja auch Bree sagt. Irgendwann sieht er es auch ein, hat Bree aber fast verloren. Sie lässt ihn kämpfen und er hat wirklich eine klasse Idee sie von sich zu überzeugen…ich sag nur: Schokoriegel.

Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig und man fiebert bis zur letzte Seite mit, wird alles klappen mit Rob und Bree, oder kommt wieder was dazwischen… 😉

Eine wunderschöne Geschichte, die einen zu Tränen rühren kann – absolut lesenswert.
Und:
Ich liebe dieses Cover 🙂

Schönstes Zitat

Ich sah nie zurück, bereute nie und gab mich keinen dummen, naiven Hoffnungen hin…

&

„Du vergibst schnell, Bree, aber du vergisst nur selten. Vielleicht nie. Trotzdem hast du ein großes Herz.“
(Vater zu Bree)

🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne für „Pain of Today“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s