Für immer – Ella & Micha

ella 2

Autor: Jessica Sorensen

Verlag: Heyne

Seiten: 352

Erscheinungsdatum: 13. Januar 2014

Preis: 8,99€ als Taschenbuch und 3,99€ als Kindle eBook

Inhalt

Während Micha sich einen Traum erfüllt und mit seiner Band auf Tour geht, ist Ella ans College zurückgekehrt. Sie sehnt sich nach Micha, aber in letzter Zeit sind die gemeinsamen Momente selten geworden. Zugleich machen die Abgründe in ihrer Familie es Ella schwer, an ihr Glück zu glauben. Sie will Micha auf jeden Fall davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte.

(Quelle: Amazon)

Meine Meinung

Ich habe mir den zweiten Teil der Reihe direkt nach dem Beenden des ersten auf meinen Reader geladen und mit den Lesen begonnen…nur leider merkte ich schon auf den ersten Seiten, das mich die Geschichte nicht fesseln konnte.
Ella und Micha sind zwar zusammen, leben aber getrennt von einander. Ella besucht noch immer das College und Micha ist mit seinen singenden Saufkumpanen auf Tour. Sie schaffen es nur unregelmäßig zu telefonieren und entfernen sich immer weiter von einander. Jeder lebt sein Leben, ohne den anderen. Im Prinzip beginnt das Buch wie der erste Teil, nur das die beiden Kontakt zueinander haben.

Ella wirkt in diesem Teil der Geschichte einfach nur übersensibel, unreif und kindisch, besonders die „Milchshakeattacke“ bestätigt es. Erst als sie regelmäßig zu ihren Therapiesitzungen geht, verändert sie sich – was lange überfällig war. Sie weiß langsam was sie will und was nicht (auch im Bezug auf ihre Beziehung zu Micha. Sie sieht Sachen ein und versucht andere auf ihre Probleme aufmerksam zu machen (s. Alkoholproblem von Micha). Außerdem versucht sie eine gesunde Beziehung zu ihrem Bruder und Vater aufzubauen – was auch längst überfällig war. Nach dem Tod der Mutter ist es dafür eigentlich schon fast zu spät, aber das Familienessen an Weihnachten zeigt wie wichtig es allen ist.
Micha ist immer noch der junge Mann, der versucht alle Probleme in Alkohol zu ertränken oder mit Autorennen zu bekämpfen – leider hat er sich nicht, wie erhofft, weiterentwickelt und ich habe mich manchmal wirklich gefragt, was Ella an ihm findet…mir ist es nicht klar geworden.
Während des gesamten Buches gibt es ein ständiges hin und her zwischen den beiden. Mal verletzt sie ihn und mal verletzt er sie. Gegen Mitte des Buches war es einfach nur ermüdend und langweilig, sodass ich oft kurz davor war dieses Buch wegzulegen und nie wieder anzufassen.
Einziger Lichtblick waren Lila und Ethan. Sie waren oft die Vermittler zwischen Ella & Micha und haben es auch noch nebenbei geschafft eine Freundschaft entstehen zu lassen. Ich bin mir noch unsicher, ob ich mir ihre Geschichte antue, da „Für immer Ella & Micha“ nach „Die Liebe von Callie & Kayden“ schon mein zweiter Reinfall von Jessica Sorensens Büchern war.

Alles in allem ist „Für immer Ella & Micha“ nur ein etwas veränderter und langatmiger Doppelgänger vom ersten Band, der mir überhaupt nicht gefallen hat.

Schönstes Zitat

„Abschiede sind immer  hart, aber manchmal sind sie notwendig, damit wir uns im Leben vorwärts bewegen.“
(Anna zu Ella)
&
Die Leute machen fast nie absichtlich Dinge, mit denen sie andere verletzten, und trotzdem passieren sei eben, weil ein Moment besonders intensiv wird, weil man nicht nachdenkt oder weil man schlicht Worte ausspricht, die besser im Kopf geblieben wären.

🌟 Stern für Band 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s