Amy on the Summer Road

Featured image

Autor: Morgan Matson

Verlag: cbj

Seiten: 480                                                                     

Erscheinungsdatum: 2010

Preis: 8,99€ Taschenbuch und 7,99€ Kindle – Ebook

Inhalt

Eine zarte Liebesgeschichte und eine verrückte, wilde Reise quer durch Amerika…

Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen…im Auto mit einem wildfremden Jungen!          Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag….                                                                                            (Quelle: Amazon)

Meine Meinung

Ich war auf der Suche nach einem leichten Sommerbuch für Zwischendurch und bin durch viele positive Instagram-Beiträge auf  „Amy on the Summer Road“ aufmerksam geworden. Nach kurzer Bedenkzeit ist es auf meinem Kindle gelandet.

Amy und Roger waren mir beide sehr symphatisch, nur fand ich Rogers Bessenheit von seiner Ex-Freundin sehr übertrieben und fast schon stalkerhaft. Amys Trauer konnte ich gut nachempfinden, da mein Vater auch vor ein paar Jahren gestorben ist und ich auch ein Papakind war.

Mein persönliches Highlight war das Scrapbook, das sie von ihrer Mutter am Beginn der Reise bekommt. Amy ist anfangs nicht begeistert, nimmt es aber im letzten Moment doch mit – zum Glück. Im Scarpbook begegnen uns Fotos von Hotels, Zimmern und Landschaften, Kopien von Rechnungen / Kassenbelege und lustige Sprüche und Informationen zu den einzelnen Staaten…aber auch die verschiedenen Playlists von Roger und Amy wurden festgehalten – mit wirklich lustigen Zeichnungen und Überschriften. Dieses kompakte Sammelsurium macht das Buch unglaublich real – was mir sehr gut gefällt.

Leider fehlt dem Buch viel an Tiefgang, da die Geschichte sehr oberflächlich gehalten ist, was ich sehr schade finde. Außerdem ist das Ende enttäuschend – dem Buch hätten ein paar mehr Seiten und Kapiteln nicht geschadet. Vielleicht hat die Autorin ja noch ein Einsehen mit den Fans und schreibt einen zweiten Teil 🙂

Das Cover gefällt mir wirklich gut, da es die Stimmung von dem Buch perfekt rüberbringt und außerdem erweckt es bei mir die Sehnsucht nach einen Roadtrip – gerne auch durch die Staaten – aber Europa wäre bestimmt auch lustig…mal gucken, vielleicht irgendwann mal.

Schönstes Zitat

Das Staatsmotto von Kansas: Ad astra per aspera → auf rauen Pfaden zu den Sternen

____________________________________________________________________________________________

Da ich noch nicht ganz durchblicke bei dem Sternchen-Plugin, muss ich erst mal mit was anderem vorlieb nehmen 😦

Also ich gebe 3 von 5 Sternchen.

Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s